Suchen

Hannover Messe 2017

Zuverlässiges Condition Monitoring für die Fabrikautomation

| Redakteur: Nikolas Fleschhut

Turck stellt auf der Hannover Messe den Schaltschrankwächter IM12-CCM vor. Das Gerät erfasst nicht korrekt geschlossene Türen sowie das Überschreiten von Feuchte- und Temperatur-Grenzwerten. Er registriert somit auch unbefugten Zugriff an Schaltschränken, was ihn zum Manipulationsschutz im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes befähigt. Das 12,5 mm schmale Hutschienengerät lässt sich auch leicht in bestehenden Schaltschränken installieren.

Firma zum Thema

Turcks Schaltschrankwächter IM12-CCM überwacht relevante Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen
Turcks Schaltschrankwächter IM12-CCM überwacht relevante Umgebungsvariablen in Schaltschränken und Schutzgehäusen
( Bild: TURCK )

Am 2. Juli 2015 ist in Deutschland das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft getreten. Es soll die Sicherheit von informationstechnischen Systemen erhöhen. Davon sind neben der IT-Branche vor allem Anlagen der kritischen Infrastruktur, wie etwa Strom- und Wasserversorgung, Finanzen, Gesundheit und Ernährung betroffen. Das Gesetz greift überall dort, wo Störungen oder Ausfälle zu dramatischen Folgen für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft führen würden.

In der ersten Verordnung zur Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes, die am 3. Mai 2016 in Kraft getreten ist, werden die Branchen Energie, Informationstechnik, Telekommunikation, Wasser und Ernährung in die Pflicht genommen. Im Falle eines Angriffs auf ihr IT-System sind Unternehmen dieser Branchen verpflichtet, eine Meldung an die entsprechende Aufsichtsbehörde weiter zu leiten. Die Meldepflicht besteht, sobald ein Unternehmen einen Versorgungshorizont von mindestens 500.000 Personen überschreitet.

Energieversorger, Wasserwerke, Wasserentsorgungsbetriebe, Informationstechnik, aber auch Nahrungsmittelhersteller sind jetzt per Verordnung verpflichtet, ein Sicherheitskonzept für ihre informationstechnischen Systeme zu erstellen. Weitere Branchen wie Finanzen, Transport, Verkehr und Gesundheit werden wahrscheinlich 2017 mit eingebunden. Ein wichtiger Punkt in diesen Sicherheitskonzepten ist die Manipulationssicherheit gegen direkte Zugriffe über Schaltschränke auf die Leitebene.

Das Hauptthema: Manipulationssicherheit

An diesem Punkt setzen die Schaltschrankwächtern der CCM-Familie von Turck an. Während ein Schaltschrank mit darin installierter Instrumentierung, die zum Betreiben der kritischen Infrastruktur notwendig ist, ein gewisses Manipulationsrisiko birgt, überwachen Schaltschrankwächter der CCM-Familie zuverlässig auch den Verschluss der Tür.

Neben dem IMX12-CCM, der vor einem Jahr für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen vorgestellt wurde, stellt Turck mit dem IM12-CCM jetzt ein zweites Modell für den Einsatz in Nicht-Ex-Bereichen auf der Hannover Messe vor. Diese Modelle sind wegen ihrer schmalen Bauform mechanisch unproblematisch nachzurüsten, gleichzeitig jedoch schwer zu manipulieren. Um eine Alarm-Meldung abzusetzen, reicht ein einfacher Schaltkontakt aus (die Versorgungspannung beträgt 24 Volt).

Um dem IT-Sicherheitsgesetz zu entsprechen, eignet sich vor allem das Modell IM12-CCM. Hier wird nicht nur der Abstand zur Tür, sondern über einen Reed-Kontakt, auch der tatsächliche Türschluss, überwacht. Da beide Sicherheitsfunktionen nur schwer gleichzeitig zu umgehen sind, steigt das Sicherheitslevel zusätzlich. Zusätzlich werden Feuchtigkeit und Temperatur im Schaltschrank überwacht und Überschreitung per Schaltsignal an die Steuerung übermittelt.

Bei größeren Schaltschränken reicht eine Stelle zur Überwachung meist nicht aus. Sowohl hinsichtlich der Türschluss- als auch der Temperaturüberwachung , da sich die Temperatur im Schaltschrank ungleichmäßig entwickeln kann. In diesen Fällen ist der Einsatz von zwei Geräten ratsam. Um dabei nicht mehrere SPS-Eingänge zu blockieren, können zwei IM12-CCM über eine Schnittstelle im Master-Slave-Mode betrieben werden. In dieser Konstellation fungiert der Master als Datensammler des Slaves und verarbeitet Daten, um Grenzwerte zu ermitteln.

Alle Produkte stellt TURCK in diesem Jahr auf der Hannover Messe in Halle 9, Stand H55.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44630560)

Omron; Heilind; Hannover Messe 2019; Deutsche Messe; Aspen Technology; TURCK; gemeinfrei; Anna-Lena Hillenbrand; SAP; Siemens Healthineers; Palo Alto Networks