Expertenbeitrag

 Christian Lutz

Christian Lutz

Mitgründer und President of the Board, crate.io

Registrierungspflichtiger Artikel

Trend-Dossier 2021 Zentrale Datenspeicherung vs. Edge Computing? Das erwartet die Industrie in 2021

Autor / Redakteur: Christian Lutz / Lea Täufer

Ein neuer Reifegrad der Digitalisierung ermöglicht enormes Wachstum in 2021. Grund dafür ist auch die stärkere Vernetzung Cloud-fähiger Systeme mit Edge Computing. Denn für einige Prozesse bietet sich die Local Cloud wie von selbst an.

Firma zum Thema

Die Entwicklung des Internet of Things ist und bleibt unaufhaltsam. Welche Trends stehen im Jahr 2021 an?
Die Entwicklung des Internet of Things ist und bleibt unaufhaltsam. Welche Trends stehen im Jahr 2021 an?
(Bild: pixabay)

In den letzten Jahren haben wir uns stetig stärker vernetzt, immer mehr Unternehmen wuchsen zum Teil rasant aus der Proof-of-Concept-Phase heraus und erste wirksame Industrie 4.0 Umgebungen kamen zum Einsatz. Mit anderen Worten: Immer mehr Industrieunternehmen haben ihre Daten aber auch ihre Needs und Pains im Digitalisierungsprozess ausgewertet und entsprechende Schlüsse gezogen – und umgesetzt: Cloud-fähige Systeme standen im Fokus der Entwicklung und werden es auch in der nächsten Zeit weiterhin tun.

Echtzeitdatenzugriff und Produktionsvernetzung

Die Vorteile, die eine zentrale Datenspeicherung mit sich bringt, besonders wenn mehrere Standorte auf diese Daten in Echtzeit zugreifen wollen, sind auch in 2021 nicht von der Hand zu weisen. Gleichzeitig wird Edge Computing gerade in punkto Industrie 4.0 bei der Vernetzung der Produktion mit passender Informations- und Kommunikationstechnik eine immer größere Rolle spielen und weite Teile künftiger Architekturkonzepte werden auf einer Mischung beider Systeme ausgelegt sein. Da der Einsatz von Edge das zu übertragende Datenvolumen signifikant verringert und damit besonders auf langen Strecken die Übertragungskosten und die Wartezeiten verringert werden können – bei sich insgesamt verbessernder Servicequalität – ist es nur sinnvoll, die bisher größtenteils in der Cloud gesammelten Operatoren und Daten auf einen Teil-Umzug in die Local Cloud zu prüfen.

Über den Autor

 Christian Lutz

Christian Lutz

Mitgründer und President of the Board, crate.io