Smart Home Zahl von IoT-Geräten pro Haushalt wächst

Quelle: Plume

Anbieter zum Thema

Die größte Veränderung fand in Europa statt, wo die durchschnittliche Anzahl der Geräte um 13 Prozent von 15,4 auf 17,4 gestiegen ist.

Mit durchschnittlich 20,2 vernetzten Geräten pro Haushalt belegen die Heimnetzwerke in den USA die Spitzenposition.
Mit durchschnittlich 20,2 vernetzten Geräten pro Haushalt belegen die Heimnetzwerke in den USA die Spitzenposition.
(Bild: © thanmano - stock.adobe.com)

Die Nutzung von vernetzten IoT-Geräten hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Laut einer Mitteilung des Unternehmens Plume liegt aktuell die durchschnittliche Anzahl der verbundenen Geräte pro Haushalt weltweit bei 17,1. Im vergangenen Jahr lag sie noch bei 15,5 Geräten, was einen Anstieg von zehn Prozent bedeutet. Für seinen Report hat das Unternehmen die Daten seiner SaaS-Experience-Plattform DSGVO-konform ausgewertet.

Pandemie beeinflusst IoT-Markt

Das beliebteste vernetzte Gerät im Haushalt bleibt das Smartphone. Im weltweiten Durchschnitt sind es mehr als sechs Telefone pro Haushalt. Mit der steigenden Anzahl an Geräten steigt zudem auch der Datenverbrauch. Plume hat in seiner Cloud einen Anstieg von elf Prozent festgestellt. Doch unter den vernetzten Geräten konnte auch ein klarer Verlierer ausgemacht werden: Fitnessbikes. Hier ist der Datenverbrauch um 23 Prozent gesunken. Das Unternehmen sieht das Pandemiegeschehen dafür als Grund. Während es 2021 noch restriktivere Corona-Regelungen gab, haben die Menschen ihre sportlichen Aktivitäten nach Hause verlagert. In diesem Jahr können sich in den untersuchten Ländern jedoch alle wieder frei bewegen.

Bildergalerie

Plume hat außerdem einen starken Anstieg von Cyber-Angriffen festgestellt. Durchschnittlich ist die Anzahl abgewehrter Bedrohungen um 51 Prozent gestiegen. Angriffe mit sogenannten Botnets stiegen dabei am stärksten um 84 Prozent an, gefolgt von Malware mit einem Anstieg von 58 Prozent und Spyware sowie Adware mit einer Zunahme von 40 Prozent.

Für seinen Report hat Plume Daten aus einem Querschnitt von 41 Millionen Haushalten, die von der Plume Cloud in den USA, Europa und Japan verwaltet werden, analysiert. Verglichen wurden die Zeiträume Januar bis Juni 2021 und Januar bis Juni 2022.

(ID:48558187)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung