Suchen

Gesponsert

Konzepte für digitale Fertigung mit ERP und IoT

Wie mit Smart Metering ganz neue Geschäftsmodelle entstehen

Maschinen zu warten, die nur schwer zugänglich sind, war lange mit großem Aufwand verbunden, gerade wenn es sich um komplexe Anlagen handelt. Hierfür entwickelt Comarch innovative Lösungen im Bereich Monitoring und Wartung.

Gesponsert von

(Bild: PhonlamaiPhoto)

Bei einem Kunden in Dubai bestand die Herausforderung in der Überwachung schwer zugänglicher Maschinen unter der Erdoberfläche. Konkret handelt es sich um ein Versorgungsunternehmen, welches mit Flüssigkeiten in verschiedenen Behälterformen hantiert. Viele der Maschinen und Behältnisse sind aufgrund des kühlenden Effekts unter der Erdoberfläche verbaut. Diese abgeschotteten Geräte wurden in der Vergangenheit nur unzureichend überwacht. Informationen zu Prozessparametern, wie Füllstand oder möglichem Wartungsbedarf, konnten nur manuell erfasst werden, was aufgrund des erschwerten Zugangs wiederum mit großem Aufwand verbunden war. So war eine Durchflussmessung jener Maschinen, die tief unter der Erdoberfläche verbaut sind, nahezu unmöglich.

IoT und Smart Metering als Grundlage für neue Services und Geschäfte

Im Rahmen des Projekts gelang es Comarch eine Lösung zu entwickeln, mit der diese nicht oder nur schwer zugänglichen Maschinen heute einem fortlaufenden Monitoring unterzogen werden können. Das Projekt zur Durchflussmessung wurde mit einer Anbindung an das Internet of Things umgesetzt und ermöglicht erstmals die Kontrolle aller relevanten Prozessparameter. Dafür wurde die Maschine mit Sensoren ausgestattet, welche wiederum mit der Comarch IoT Platform vernetzt sind. Alle Daten zur Menge des Durchflusses, Dauer, möglichen Problemen und mehr können so überirdisch bequem überwacht werden. Gleichzeitig stellen die gesammelten Daten eine Quelle für ganz neue Service- und Abrechnungsmodelle dar.

IHRE STIMME ZÄHLT!

Stimmen Sie jetzt für ihren Favoriten ab und gewinnen Sie tolle Preise!

Entdecken Sie weitere IoT-Anwendungsbeispiele aus der Praxis

Mit den Daten fließt das Wissen über das Produkt auch zurück an den Hersteller. Er sammelt alle Informationen zu Nutzung, Ausfall und Wartungsbedarf seines Produktes und kann so seine Services dementsprechend anpassen. Diese zusätzliche Wertschöpfungsebene spielt dann in Bereiche wie Predictive Maintenance, Gewährleistungsschutz oder Qualitätsmanagement hinein. Entsprechend der Services lassen sich auch die Verkäufe steigern.

Predictive Maintenance und Künstliche Intelligenz

Auf dieser Datenbasis ist im nächsten Schritt eine bereits erwähnte Erweiterung in Richtung Predictive Maintenance möglich, wenn es um detaillierte Wartungsplanung geht. Während Smart Metering in Deutschland vor allem in der Funktion als intelligenter Energiezähler eingesetzt wird, bieten sich doch viele weitere Einsatzmöglichkeiten an, wie unter anderem das Projekt aus Dubai zeigt. Die Durchflussmenge lässt sich beispielsweise auch bei Wasser, Öl oder Benzin intelligent messen, was sowohl für die Lebensmittel-, Getränke und Kosmetikbranche als auch viele andere Industriezweigen interessant sein kann.

Optimierung in vielen Bereichen

Durch den Einsatz von IoT-Technologien, Smart Metering und Predictive Maintenance ist eine Verbesserung der Prozesse in vielfacher Hinsicht möglich:

  • Kontrolle: Stetiges Monitoring aller wichtigen Prozessparameter ohne manuellen Aufwand
  • Sicherheit: Predictive Maintenance ermöglich mit KI-Anwendungen vorausschauende Wartung
  • Qualität: Bei Auffälligkeiten in den Prozessparametern sofortige Information
  • Neugeschäft: Neue Abrechnungsmodelle möglich

Sieben Beispiele, wie das Internet of Things (IoT) Prozesse automatisiert und neue Geschäftsmodelle ermöglicht

Entdecken Sie anhand sieben konkreter Anwendungsfälle bei unseren Kunden, welche Ziele oder Herausforderungen mit welchen Lösungen angegangen wurden und welchen Nutzen die Unternehmen daraus zogen.

Werfen Sie schon heute einen Blick in die Zukunft der Fertigung und Logistik!

Egal ob Sie bereits erste Schritte im Bereich Digitalisierung gemacht haben oder noch ganz am Anfang stehen – hier erfahren Sie, mit welchen Konzepten und Möglichkeiten Sie die digitale Fertigung in Ihrem Unternehmen weiter vorantreiben können:

Was bedeutet Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen? Wie können maschinelles Lernen und das Internet der Dinge für die Gewinnmaximierung eingesetzt werden? Diesen und weiteren Fragen widmet sich dieses Whitepaper.

Jetzt Whitepaper downloaden

WEBINAR Internet of Production: Digitale Transformation im Mittelstand

Wann? 21. November 2019 |10:00 Uhr

Wie? Direkt an Ihrem PC

In diesem Webinar erläutern wir die Elemente des IoP über den gesamten Produktlebenszyklus und geben Beispiele für den konkreten Nutzen.

Hier gehts zur Anmeldung

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.