conhIT 2016

Wichtige IT-Trends im Gesundheitswesen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

App Circus: Zehn Kandidaten, ein strahlender Sieger

Das Unternehmen Sanovation gewann mit seiner App CatchMyPain den diesjährigen App Circus der conhIT. Der Preis ist ein Ticket zum Mobile World Congress in Barcelona, wo kürzlich schon der Vorjahressieger reüssieren konnte.

Der App Circus von dotopen ist eine weltweite Veranstaltungsreihe, bei der innovative mHealth-Anwendungen in Kurzpräsentationen vorgestellt und dann von einer Jury bewertet werden. Der Gewinner erhält eine Nominierung für den Mobile Premier Award, einen Wettstreit mobiler Apps aus unterschiedlichen Branchen, der einmal im Jahr im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona stattfindet.

Der Sieger des App Circus bei der conhIT 2015, das Berliner Unternehmen Mimi Hearing, holte in Barcelona im vergangenen Jahr einen der begehrten Preise. In diesem Jahr wählte die fünfköpfige Jury aus zehn Teilnehmern die App CatchMyPain von Sanovation als Sieger aus.

Weitere Apps im Wettbewerb waren unter anderem der innovative DICOM-Viewer mRay, die elektronische Patientenaufklärung E-ConsentPro und die breit angelegte Patienten-App MyTherapy.

CatchMyPain ist ein elektronisches Schmerztagebuch, das eine detaillierte Dokumentation der Beschwerden von Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen erlaubt.

Mitgründer Daniel Lawniczak ist selbst chronischer Schmerzpatient. Neben der Tagebuchfunktion, die von mittlerweile über 130.000 Patienten genutzt wird, bietet die App Zugang zu einer Community für den direkten Austausch unter Betroffenen.

„Langfristig sehen wir den größten Nutzen in der systematischen Auswertung der Schmerzdaten“, so Lawniczak. So könnten bestimmte Symptom-Cluster für die Diagnose genutzt werden, oder es könnten Therapieeffekte analysiert werden.

Vom 19. bis 21. April informierten sich rund 9.000 Fachbesucher (2015: 7.500) aus dem In- und Ausland auf der conhIT 2016 über IT-Lösungen aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung. Die conhIT 2017 findet vom 25. bis 27. April statt.

Dieser Artikel ist erschienen zunächst auf www.egovernment-computing.de.

(ID:44023124)