Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Lights Out Manufacturing Wenn in der Fabrik das Licht ausgeht

| Redakteur: Jürgen Schreier

Auf dem Shopfloor ist der Mensch noch immer eine eine wichtige "Ressource". Fällt jener aus wie in der Corona-Pandemie, steht die Produktion still. Das muss nicht sein, sagt man beim australischen Werkzeugmaschinenbauer ANCA, denn "Geisterschichten" seien heute durchaus machbar.

Firma zum Thema

Viele Unternehmen der Werkzeugindustrie setzen auf Maschinen und Automatisierungslösungen von ANCA.
Viele Unternehmen der Werkzeugindustrie setzen auf Maschinen und Automatisierungslösungen von ANCA.
(Bild: ANCA)

Wie Firmen auch in Pandemiezeiten 24 Stunden täglich an sieben Tagen in der Woche ununterbrochen fertigen? Mit Lösungen, die nur noch ein Mindestmaß an menschlicher Beteiligung benötigen. Hersteller von Schneidwerkzeugen realisieren die Vorteile der sogenannten Lights-out-Fertigung oftmals mit Lösungen von ANCA. Der australische Hersteller von CNC-Schleifmaschinen ermöglicht eine effiziente und weitgehend mannlose Produktion.

Dualroboter steigert die Produktivität

Mit seiner Neuentwicklung, der Einbeziehung eines Dual-Roboters in einer Maschine, erhöht ANCA die Gesamtproduktivität der automatisierten Fertigung weiter. Der primäre Roboter übernimmt dabei die Hauptautomatisierungsaufgaben wie das Wechseln von Radpaketen, das Beladen von Teilen und das Palettenmanagement. Der zweite Roboter erkennt Teile, reinigt und misst diese bzw. führt eine Laserätzung aus.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Erhöhte Schleifleistung durch datenbasierte Entscheidungen

Mit der Management Suite/Redax von ANCA lassen sich Maschinen bzw. die gesamte Produktion in Echtzeit zu überwachen. Die Cloud-Technologie ermöglicht:

  • informationsbasierte Entscheidungen, die genau dann getroffen werden, wenn sie die größten Auswirkungen haben.
  • die Planung, Steuerung und Überwachung von vernetzten Maschinen. So sind beispielsweise Vorhersagen möglich, wann eine Maschine ausfallen wird und Unternehmen können vor dem Eintreten eines Schadenfalls reagieren.
  • den Zugriff auf Echtzeit-Informationen, was die Transparenz erhöht.
  • eine größere Kontrolle über die Fertigungsdaten.

Automatisierte In-Prozess-Messung

Die Präzisionsanforderungen im Werkzeugbau sind hoch. Automatisierte Messlösungen erlauben es, Werkzeuge präzise zu schleifen, ohne die Produktivität negativ zu beeinflussen. Die In-Prozess-Mess-Lösung LaserPlus von ANCA misst die Werkzeuggeometrien mit Toleranzen von 2 Mikrometern oder weniger inline.

Paul St. Louis, Inhaber von Benchmark Carbide, ist überzeugt: „Wir haben einen sehr starken Markennamen und stellen seit 1996 hervorragende Werkzeuge her. Durch die Automatisierung und das maschinelle Laserprüfsystem LaserPlus von ANCA ist es uns gelungen, sicherzustellen, dass jedes Werkzeug jedes Mal exakt nach den gleichen Spezifikationen reproduziert wird, während es an sieben Tagen in der Woche unbeaufsichtigt arbeitet."

(ID:46627927)