Expertenbeitrag

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research

Der Channel als Trust Provider

Was bringt Blockchain as a Service?

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das bietet eine Blockchain aus der Cloud

Die IBM Blockchain Platform zum Beispiel ist über die Cloud von IBM zugänglich und unterstützt beim Aufbau eines Blockchain-Netzwerkes: Sie ermöglicht es mehreren Parteien gemeinsam, Blockchain-Netzwerke zu entwickeln, zu steuern und zu betreiben. Die Plattform bietet Funktionen, die durch die Open-Source-Kollaboration in der Hyperledger Community entstanden sind. Hierzu zählen zum Beispiel das Hyperledger-Fabric v1.0-Framework und das Hyperledger-Composer-Blockchain-Tool, beide von der Linux Foundation gehostet.

Werkzeuge wie der Hyperledger Composer können auch von Nicht-Blockchain-Experten genutzt werden. Mit diesem Framework können sich Entwickler auf den Geschäftsvorfall konzentrieren und diesen einfacher und schneller auf den Anwendungs-Code übertragen, so IBM. Die Entwickler können standardisierte Anwendungsfälle in JavaScript abbilden. Die APIs unterstützen sie dabei, auf Business-Level zu arbeiten statt sich in hochtechnischen Fragen zu verlieren. Dadurch kann fast jeder Programmierer schnell zum Blockchain-Entwickler werden, verspricht Big Blue. Die IBM Blockchain Platform bietet die Sicherheitskategorie FIPS140-2 Level 4 für Verschlüsselungscodes. IBM hat keinen Zugang zu den verschlüsselten Daten im Ökosystem der Blockchain.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Zu den Anwendungsfällen der IBM-Plattform gehören eine Blockchain-Kooperation für höhere Lebensmittelsicherheit, unter anderem mit Nestlé, Unilever und Walmart, das Blockchain-Netzwerk „Digital Trade Chain“ mit sieben europäischen Banken, die Blockchain-basierte Handelsfinanzierungen für kleine und mittlere Unternehmen anbieten wollen, sowie die Car eWallet-Kooperation, bei der die IBM Blockchain Fahrzeugen eigenständige, sichere, transparente und effiziente Transaktionen erlauben soll.

Anwendungsfelder gibt es reichlich

Die Anwendungsfelder für Blockchain sind breit. Trotzdem muss man sich darauf besinnen, was die Technologie kann und was nicht.
Die Anwendungsfelder für Blockchain sind breit. Trotzdem muss man sich darauf besinnen, was die Technologie kann und was nicht.
(Bild: Deloitte)

Partner der Blockchain-Plattformen wie die von HPE, IBM, Microsoft, Oracle, Red Hat und SAP können ähnliche Wege gehen und mit Blockchain as a Service zusammen mit Branchenvertretern neue Blockchain-Netzwerke aufbauen. Die Marktaussichten sind laut Analysten sehr vielversprechend. Einen guten Überblick über mögliche Anwendungen hat Deloitte zusammengestellt, diese drehen sich um das Management digitaler Identitäten und digitaler Assets, Distributed Apps und Smart Contracts und können in Bereichen wie Versicherungen, Notary Services, Ticketing, Supply Chain Management und Digital Rights Management eingesetzt werden, um nur einige Themenfelder zu benennen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Blockchain überall da sinnvoll ist, wo es um eine sich selbst validierende Dokumentation von Transaktionen in einem Peer-to-Peer-Netzwerk geht. „Blockchain ist ohne Zweifel ein Trend-Thema, und wer derzeit ein Projekt in Verbindung mit Blockchain bringen kann, hat sicher gute Karten bei der Verteilung der Budgets“, so René Bader, Manager Critical Business Applications & Big Data bei NTT Security. „Die Blockchain-Technologie stellt uns eine Art ‚Trust Engine‘ zur Verfügung, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Denn in vielen Anwendungsszenarien ist es ja gerade das, was man braucht.“

Gute Chancen für die Verbreitung der Blockchain-Technologie

Dr. André Kudra, Leiter der TeleTrust-Arbeitsgruppe „Blockchain“, sieht ebenfalls gute Chancen für eine Verbreitung der Technologie und damit für die IT-Sicherheitswirtschaft. „Für TeleTrust ist in Bezug auf die Blockchain insbesondere ‚IT Security made in Germany‘ von Bedeutung. Deutschland kann den Ausbau einer sicheren IT-Infrastruktur vorantreiben und nationale sowie internationale Vertrauensräume mit sicheren IT-Anwendungen schaffen. Das enorme Potenzial der Blockchain-Technologie bietet hierfür interessante Möglichkeiten.“

Dank der Angebote von Blockchain as a Service und der Entwicklungswerkzeuge kann Blockchain-Technologie erfolgreich ins Business eingebracht werden. Die von Gartner prognostizierten Umsetzungsprobleme bei Blockchain-Projekten lassen sich so minimieren, ein durchaus lohnendes Thema für Trust Provider in vielen verschiedenen Branchen.

Der Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal IT-Business erschienen.

(ID:45101360)

Über den Autor

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research