Datennetze

Von Big Data zur nützlichen Information – überall im Bilde

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Für schnellen Zugang – die Dashboard Funktion

Das probate Mittel für den schnellen Zugang zu den Informationen bildet das variabel konfigurierbare Dash-Board. Die Oberfläche kann individuell gestaltet und die definierten Sichten abgespeichert werden. Somit lassen sich bereits auf dem Eingangs-Chart alle wichtigen Informationen, zum Beispiel Web Visualisierungen, Widgets, Wetterdaten oder Tachometer einbinden. Dafür werden ganz unterschiedliche Datenquellen angezapft und die wichtigen Informationen laufen damit beim Bediener zusammen.

Für einen strukturierten Datenzugriff kann eine eigene Benutzerverwaltung erstellt werden. Bei einer bestehenden werksübergreifenden Benutzerverwaltung, besteht die Möglichkeit sich auch mit den Nutzern aus dem Active Directory verbinden zu lassen.

Bildergalerie

Werkübergreifend Effizienz und Produktivität steigern

June5 wurde entlang von Praxisanforderungen entwickelt und wird in seinem Funktionsangebot stetig ausgebaut. So können Anwender mit der neuen Produktgeneration zum Beispiel auch werkübergreifend die Effizienz und Produktivität steigern, indem für Mandanten, Gruppen und Objekte individuelle Zugriffsrechte vergeben werden. Ebenso können einfach weitere Webapplikationen eingebunden werden. Als Multi-Mandanten-Plattform erweitert, können die Daten aus unterschiedlichen Organisationseinheiten in getrennten Archiven – auch örtlich getrennt – abgelegt werden. Das Portal June 5 bindet die verschiedenen Datenquellen mit ihren dedizierten Berichten und Kennzahlen an und stellt diese den jeweiligen Organisationseinheiten zur Verfügung.

Eine hohe Datensicherheit war von Anfang an wichtige Voraussetzung für diese Entwicklung. Das Ziel ist immer die höchstmögliche Sicherheit für die Kommunikation über Internet und Intranet. Das interne Sicherheitskonzept wird kontinuierlich von einem externen Institut der Universität Bremen auf die aktuellen Sicherheitsanforderungen getestet.

Das GE Historian sowie OSI PI sind Informationsquellen, die in der Industrie weit verbreitet genutzt werden. Weitere Anbindungen an Historian-Systeme und SQL-Datenbanken werden in Kürze folgen. Für June5 gibt es ebenfalls ein Add-in für Microsoft Excel. Damit ist ein einfacher Werteexport aus unterschiedlichen Datenquellen / Historian-Systemen in Excel möglich. Diese häufig verwendete Funktion erleichtert die individuelle Datenbearbeitung im täglichen Betrieb. Zusätzlich lassen sich weitere Datenbanken / Informationsquellen in das Konzept integrieren.

Flexibilität in den Ausbaustufen

Bestechend ist das Preis-Leistungsverhältnis sowie die flexible Lizenzierungsstruktur von June5. Eine Demo ist Online gestellt. Bei Bedarf kann auch eine Version zur Verfügung gestellt werden. Anwender profitieren darüber hinaus von der Skalierbarkeit der Lösung. Das Produkt kann auch nur in einem kleinen Bereich genutzt werden und nicht sofort in der ganzen Fabrik. Ein Jahres-, Monats- und Tagesbericht mit 50 bis 100 Datenpunkten funktioniert genauso wie die fabrikübergreifende Analyse. So kann die Applikation nach und nach wachsen und Anwender beginnen mit Teilbereichen wie Energie (nach ISO 50001) oder Produktion. Der Start vereinfacht sich somit – auch von der Preisstruktur her, denn die Einsteiger Version beginnt bereits bei 1280 Euro.

Dieser Beitrag ist auf unserem Partnerportal Elektrotechnik erschienen.

(ID:44556871)