Suchen

Industrielle Kommunikation

Volkswagen tritt OPC Foundation als 600. Mitglied bei

| Autor/ Redakteur: Sariana Kunze / Sariana Kunze

Die OPC Foundation begrüßt Volkswagen, den größten deutschen Automobilhersteller, als neues Mitglied der OPC Foundation. Mit Volkswagen gehören der Organisation nun 600 aktive Mitglieder an, die OPC UA in ihren Betrieb einführen.

Firmen zum Thema

v.l. Stefan Hoppe, Globaler Vize Präsident bei OPC Foundation, und Michael Schweiger, Account & Demand Manager bei Volkswagen, besiegeln die Mitgliedschaft von Volkswagen mit einem Handschlag.
v.l. Stefan Hoppe, Globaler Vize Präsident bei OPC Foundation, und Michael Schweiger, Account & Demand Manager bei Volkswagen, besiegeln die Mitgliedschaft von Volkswagen mit einem Handschlag.
( Bild: OPC Foundation )

Volkswagen hat sich der OPC Foundation angeschlossen. Stefan Hoppe, Vizepräsident der OPC Foundation, antwortete auf die Frage nach der positiven Mitgliederentwicklung der Organisation: „Es ist erfreulich, dass die Mitgliederzahl mit Volkswagen als einer der weltweit führenden Automobilhersteller auf neue Größen wächst. Die treibende Kraft ist hier sicherlich die breite Popularität von Industrie 4.0 und IIoT und der zentralen Rolle von OPC UA in allen Anwendungen, die eine offene und sichere Daten-Interoperabilität benötigen. Das Wachstum der Mitgliederzahlen welches wir jetzt erleben, ist nur der Anfang des Trends, der sich in den kommenden Jahren weiter entwickeln wird.“

Volkswagen setzt auf OPC-UA-Technologie

Michael Schweiger, Account & Demand Manager bei Volkswagen, kommentierte den Beitritt zur OPC Foundation: „Mit OPC UA im Kern von Industie 4.0 ist es ein natürlicher Schritt, die OPC-UA-Technologie zu übernehmen und ihr Potenzial in unseren Fabriken voll auszuschöpfen. Die Mitgliedschaft in der OPC Foundation garantiert uns frühzeitige Informationen zu den kommenden Schlüsseltechnologien wie z.B. den OPC UA Companion Spezifikationen, die gesicherte und standardisierte Informationen und Schnittstellen für Betriebsmittel bereitstellen.“

BUCHTIPPOhne eine herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Anlagen ist Industrie 4.0 nicht umsetzbar. OPC UA ist genau dafür konzipiert – doch der Einstieg ist nicht immer einfach. Das Fachbuch „Praxishandbuch OPC UA“ hilft weiter.

Dieser Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal Elektrotechnik erschienen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45510609)

Pixabay; AIM; OPC Foundation; gemeinfrei (geralt / pixabay); gemeinfrei; Anna-Lena Hillenbrand; Siemens Healthineers; Palo Alto Networks