Additive Fertigung im Bauwesen Urlaub im 3D-gedruckten Tiny-House

Redakteur: Alina Hailer

Mit dem Fibonacci-Haus listet das Online-Portal Airbnb sein erstes additiv gefertigtes Tiny-House weltweit. Gedruckt wurde das Haus von Twente-Additive-Manufacturing im 3D-Beton-Druck.

Firma zum Thema

Das gedruckte Haus befindet sich im Kootenay-Lake-Village-Projekt am Procter-Point, einer der am schnellsten wachsenden Gemeinden im Einzugsgebiet von Nelson in British Columbia, Kanada.
Das gedruckte Haus befindet sich im Kootenay-Lake-Village-Projekt am Procter-Point, einer der am schnellsten wachsenden Gemeinden im Einzugsgebiet von Nelson in British Columbia, Kanada.
(Bild: Twente-Additive-Manufacturing)

Das von Twente-Additive-Manufacturing gefertigte Fibonacci-Haus ist Kanadas erstes 3D-gedruckte Haus. Das Tiny-House steht zudem jetzt als weltweit erste additiv gefertigte Unterkunft auf Airbnb zur Ferienvermietung zur Verfügung.

Das Haus zeigt deutlich die Vorteile, die der 3D-Beton-Druck zu bieten hat:

  • Freies Design mit gebogenen Wänden, die dem Haus eine fließende Kontur verleihen
  • Eine robuste Struktur, die es ermöglicht, dass das Haus komplett schall- und klimafest ist
  • Einfache Wartung und Reinigung

3D-Druck nach dem Goldenen Schnitt

Das Fibonacci-Haus wurde mit einem Betondrucker von Twente-Additive-Manufacturing gedruckt. Für das Design des Hauses wurde die Fibonacci-Sequenz verwendet, ein bekanntes Muster, das oft als „Goldener Schnitt“ bezeichnet wird und in der Natur in zahlreichen Variationen zu finden ist. Der Standort des gedruckten Hauses befindet sich im Kootenay-Lake-Village-Projekt am Procter-Point in Nelson, British Columbia, Kanada.

Vollständig möblierte Ferienunterkunft

Mit 35m2 verfügt das Tiny-House über einen geräumigen Wohnbereich mit einem möblierten Küchenteil und bietet auf seinen beiden Zwischengeschossen Platz für bis zu zwei Erwachsene und zwei Kinder. Das Badezimmer ist bis zur Mitte der Fibonacci-Kurve mit Mosaik gefliest, der Duschkopf befindet sich in deren Mitte.

Der Hof ist eine Fortsetzung der Kurve und bietet einen Blick auf den Central-Park der Gemeinde und den Kootenay-Lake. Alle Nicht-Zement-Elemente des Hauses wurden aus nachhaltig geerntetem Zedern- und Tannenholz aus dem Harrop-Procter-Community-Forest gefertigt.

Bildergalerie

Erlöse fließen in gemeinnützige Projekte

Alle Erlöse aus den Airbnb-Einnahmen fließen direkt in ein Projekt für günstige Wohnungen, das von World-Housing geleitet wird. Aufbauend auf den Erfahrungen mit dem Fibonacci-Haus möchte die NGO die erste Gemeinschaft in Kanada mit bezahlbarem Wohnraum bauen, die komplett mit 3D-Druck erstellt wird.

Das erste Projekt mit dem Namen „Sakura-Place“ wird eine Gruppe von fünf 3-Schlafzimmer-Häusern sein. Diese Häuser sollen ausschließlich dazu dienen, alleinerziehenden Müttern dabei zu helfen, wieder gesunde und sichere Lebensräume mit Zugang zur Natur für ihre Kinder zu schaffen, die in den großen urbanen Zentren oft von bezahlbarem Wohnraum ausgeschlossen sind.

(ID:47537237)