Overall-Equipment-Effectiveness Unternehmensübergreifende Smart-Factory-Lösungen für die Industry 4.0

Redakteur: Alina Hailer

Die Unternehmen Zühlke und Crate-Io gaben kürzlich eine globale Partnerschaft bekannt. Mit der Kooperation der Unternehmen soll die Digitalisierung der Produktion mithilfe von übergreifenden Smart-Factory-Lösungen vorangetrieben werden.

Firmen zum Thema

Die Infografik zeigt das „Sense, Analyze and Act in Real Time“-Konzept, das es Kunden ermöglichen soll, die Gesamtanlageneffektivität zu verbessern.
Die Infografik zeigt das „Sense, Analyze and Act in Real Time“-Konzept, das es Kunden ermöglichen soll, die Gesamtanlageneffektivität zu verbessern.
(Bild: Crate-Io)

Crate-Io und Zühlke gehen eine globale Partnerschaft ein. Das Ziel: Unternehmen in ganz Europa hocheffiziente Lösungen für Smart-Factory und Industrie 4.0 anbieten.

Die Erfahrung von Zühlke bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Strategien in der Industrie- und Produktionsbranche ergänzt die Datenbanktechnologien von Crate-Io, die speziell für hochskalierbare Anwendungsfälle im Industrie Segment entwickelt wurden. Gepaart mit maschinellem Lernen und KI-Anwendungen unterstützen diese Technologien Smart-Factory-Anwendungsfälle, indem sie strukturierte und unstrukturierte Daten, wie beispielsweise Sensordaten, Bilder oder Texte, sammeln und verarbeiten. Dadurch sind sofortige Zeitreihenanalysen mit unbegrenzter Skalierbarkeit möglich.

Mit Smart-Factory-Lösungen zur Industrie 4.0

Das Unternehmen Zühlke verfügt über eine langjährige Erfahrung bei digitalen Lösungen für Kunden der Industriebranche. Zühlke hat das Konzept „Sense, Analyze and Act in Real Time“ als wesentlichen Treiber für Industrie 4.0 entwickelt. Das Konzept ermöglicht mit Crate-Io einen hochflexiblen Fertigungsprozess, der das „Unit-Of-One“-Konzept und autonome Systeme vorantreibt.

Dies kann laut dem Unternehmen zu einer stark verbesserten Gesamtanlageneffektivität (Overall-Equipment-Effectiveness) führen, indem Ausfallzeiten minimiert, Rüstzeiten optimiert und Produktdefekte reduziert werden. Gleichzeitig wird die termingerechte Produktauslieferung erhöht und Lagerbestände werden reduziert.

Der Technologie-Stack von Crate-Io passt dabei laut Bernhard A. Zimmermann, Director Business-Development bei Zühlke, perfekt in das digitale Ökosystem. Vor allem in den Branchen, in denen Hybrid-Cloud-Anwendungsfälle besonders relevant sind. „Gemeinsam bieten wir eine hervorragende Lösung für Unternehmen, die ihr Geschäft innovativ gestalten wollen, indem sie ihre Daten einfach und schnell verarbeiten, speichern, abrufen und nahezu in Echtzeit analysieren können.“

(ID:47541464)