„IoT Executive Handbook“

Ungewöhnliche Perspektiven auf das Internet der Dinge

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Best-Practice-Beispiel im Internet der Dinge gesucht

Tipp der Redaktion: Am 14. und 15. September findet im Konferenzzentrum München der dritte Internet-of-Things-Kongress statt. Das Generalmotto dieser Veranstaltung lautet wie schon in den vergangenen Jahren „Best Practice im Internet der Dinge“. Die Themenfelder reichen von der Entwicklung sogenannter Cyber-physikalischer Systeme über neue Geschäftsmodelle bis hin zur vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0). Aber auch das Thema Sicherheit kommt nicht zu kurz – und all die weiteren Problemstellungen, die das IoT mit sich bringt.

Wollen Sie als Referent beim diesjährigen Internet-of-Things-Kongress in München dabei sein? Dann reichen Sie bitte bis zum 30. April 2016 Ihr Vortragsthema ein. Einen Artikel zum Call for Paper des IoT-Kongresses finden Sie hier. Und zur Kongress-Webseite selbst geht es hier.

Über das Unternehmen: Telit bietet ein umfangreiches Portfolio an integrierten Produkten und Dienstleistungen für „End-to-End”-IoT-Anwendungen. Dies umfasst auch Mobilfunk-Module für alle gängigen Technologien, GNSS und Short-to-Long-Range-Wireless-Module sowie IoT-Konnektivitäts- und Plattform-Dienste. Telits IoT-Portal unterstützt die Einführung von IoT-Lösungen. Das Unternehmen verspricht reduzierte Risiken, Markteinführungszeiten, Komplexität sowie die Kosten für Warenverfolgung, Fernüberwachung und -steuerung, Telematik-Dienste, Industrie-Automation und andere Anwendungen in unterschiedlichsten Industriezweigen und Märkten weltweit.

(ID:43984167)