Suchen

Schmucke Cloudifizierung Ulmer Juwelier Ehinger Schwarz 1876 setzt auf Microsoft Azure

| Redakteur: Jürgen Schreier

Microsoft bietet seit Oktober 2019 virtualisierte Desktops aus seiner Azure Cloud heraus an. Der Anwenderbericht zeigt, welche Vorteile die "Cloudifizierung" für ein Juwelierunternehmen mit mehreren Stores hat, dessen IT zuvor in einem lokalen Rechenzentrum betrieben wurde.

Firmen zum Thema

Die Ulmer Schmuckmanufaktur Ehninger Schwarz 1876 begeistert seit 140 Jahren durch Schmuckideen von höchster Qualität. Im Bild eine Erbskette aus der Kollektion Windspiel 1.
Die Ulmer Schmuckmanufaktur Ehninger Schwarz 1876 begeistert seit 140 Jahren durch Schmuckideen von höchster Qualität. Im Bild eine Erbskette aus der Kollektion Windspiel 1.
(Bild: ERNESTO MARTENS)

Windows Virtual Desktop ist eines der neusten Angebote von Microsoft. Wo zuvor Partner wie VMware und Citrix mit Windows-Server-Lösungen die Marktlücke für Windows 10 Remote Desktops abdeckten, bietet Microsoft nun selbst virtualisierte Desktops aus seiner Azure Cloud heraus an. Die Lösung, die seit Oktober 2019 am Start ist, wird bereits von Microsoft-Partnern für ihre Klienten eingesetzt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Das Neu-Ulmer Beratungshaus IT sure hat mit seinem Kunden Ehinger Schwarz, die komplette Unternehmensstruktur des Traditionshauses für edlen Schmuck „cloudifiziert“. Während die gesamte Lösung auf Microsoft Azure basiert, bildet Windows Virtual Desktop das Herzstück des Nutzererlebnisses.

Am Anfang war …

Zunächst einmal lohnt sich ein Blick auf die Ausgangslage von Ehinger Schwarz. Ursprünglich lief die IT in einem lokalen Rechenzentrum in Ulm. Trotz des Supportvertrags mit IT sure bedeutete der Betrieb des Rechenzentrums nach wie vor eine Menge Arbeit für die interne IT-Abteilung des Schmuckspezialisten.

„Das Arrangement hat funktioniert, wenn auch etwas behäbig. Gleichzeitig blieben damit aktuelle, attraktive Möglichkeiten der Technologie ungenutzt“, erinnert sich Manuel Staiger, Geschäftsführer von IT sure. Musste ein Endgerät bei Ehinger Schwarz damals auf die Ressourcen des Rechenzentrums, wie etwa eine dort liegende Datenbank zugreifen, machte der Datentransfer stets einen Umweg. Gerade nach der Einführung einer neuen performanten ERP-Lösung, nämlich Microsoft Navision, war es Ehinger Schwarz ein großes Anliegen, den Performancegewinn voll auszuschöpfen.

Doch IT-Arbeitsplatz ist nicht gleich IT-Arbeitsplatz. Ehinger Schwarz beschäftigt an seinen Standorten knapp 100 Mitarbeiter, von denen 60 einen IT-Arbeitsplatz benötigen. Dabei sind die Anforderungen unterschiedlich. Denn je nach Rolle im Unternehmen, benötigen Mitarbeiter ihre spezifischen Apps und Benutzeroberflächen. Mitarbeiter in den Stores müssen für die erfolgreiche Abwicklung des Tagesgeschäfts auf ein stabiles Warenwirtschaftssystem, das jederzeit verfügbar ist, zurückgreifen können. Aber auch die Inhouse-Abteilungen in der Ulmer Zentrale – wie die Finanzbuchhaltung oder die Design-Teams – sind besonders auf die schnelle Verfügbarkeit der IT, sowie die Aktualität der Daten, die sie bei Bedarf schnell und problemlos austauschen können müssen, angewiesen.

In Windows Virtual Desktop kommt alles zusammen

Das Schlüsselelement, das alle Vorteile für den Anwender, also die Mitarbeiter selbst, zusammenbringt, ist Windows Virtual Desktop (WVD). Damit steht jedem Mitarbeiter eine persönliche virtuelle Oberfläche mit einem stets aktuellen Windows 10 Betriebssystem zur Verfügung, von der er – egal von welchem Ort aus – zugreifen kann. „Uns war es besonders wichtig, unseren Mitarbeitern die größtmögliche Flexibilität zu bieten. Ob in der Filiale, im Büro oder im Homeoffice − unsere Mitarbeiter können nun ihre Tools und Daten sicher und ohne weitere Software von jedem Gerät aus nutzen“, so Thorsten Botzenhardt, CFO bei Ehinger Schwarz.

Schmuckideen seit 140 Jahren

Die Schmuckmanufaktur aus Ulm begeistert seit 140 Jahren durch Schmuckideen von höchster Qualität. Neben klassischen Kollektionen, wie Dialog, zeichnen auch naturnahe Kreationen Ehinger Schwarz 1876 aus. Dank der variablen Schmucksysteme Charlotte und Tipit können Ringe, Ketten und Armschmuck individuell gestaltet werden. Darüber hinaus entwirft Ehinger Schwarz auch Einzelschmuckstücke und fertigt diese an. Das Design wurde bereits durch den German Design Award 2019 und durch den Reddot Award 2018 prämiert.

Ehinger Schwarz 1876 ist deutschlandweit mit Stores in Ulm, München, Sindelfingen, Stuttgart, Frankfurt am Main, Köln, Essen, Düsseldorf, Hamburg und Leipzig sowie bei ausgewählten Partner-Juwelieren vertreten. Zudem betreibt das Unternehmen einen Onlineshop, in dem alle Schmuckstücke erhältlich sind.

Die Probleme eines herkömmlichen Büros gehören damit der Vergangenheit an. Großer Pluspunkt: Die Mitarbeiter benötigen für die moderne, schnelle Arbeitsweise so gut wie keine Schulung, da sie mit der Windows-10-Oberfläche beruflich und privat lange vertraut sind. Dies ist auch der Schlüsselfaktor für die große Akzeptanz des Systems von Anfang an.

Größte Datenmengen stehen in kürzester Zeit bereit

Der große Vorteil der Cloud-Lösung liegt in der Bündelung aller Ressourcen an einem Ort. Zunächst einmal migrierte IT sure die Geschäftsdatenbank auf SQL-Basis von Ehinger Schwarz in eine gemanagte Instanz. Dieser Schritt machte den Weg frei, alle Rechenlasten und Anwendungen in der Cloud laufen zu lassen. Die ERP Lösung kann direkt auf die Datenbank zugreifen und selbst größte Datenmengen in kürzester Zeit bereitstellen. Im Hinblick auf ein zukünftig geplantes Projekt zur Auswertung und Visualisierung von Daten mit Power BI schlummert hier viel Potential.

Die virtuellen Maschinen und Server auf Azure werden von IT sure mit ausreichend Leistung bestückt, sodass alle Anwendungen flüssig laufen. Die Finanzbuchhaltung erledigt Buchungen in kürzester Zeit, die Design-Teams kollaborieren und tauschen Entwürfe in Echtzeit aus.

99,9 Prozent Verfügbarkeit als geschäftskritischer Vorteil

Für Ehinger Schwarz läuft der Hauptteil des Geschäfts am Wochenende. Gerade im Saisongeschäft wie in der Vorweihnachtszeit und den Adventswochenenden ist die Abhängigkeit von einer zuverlässig funktionierenden Lösung besonders hoch. Früher konnte es passieren, dass Speicher, die im Zusammenhang mit den Kassensystemen standen, über die Wochenenden an ihre Kapazitätsgrenzen stießen und den Betrieb lahmlegten.

Thorsten Botzenhardt und Henry Wegner, Leiter IT bei Ehinger Schwarz, erläutern: „Der Großteil an Schmuck wird samstags verkauft. Da wird eine sicher verfügbare, kontinuierlich hoch performende IT zum geschäftskritischen Faktor, denn ohne Kassensystem läuft im Einzelhandel nichts.“

Mit der zu 99,9 Prozent garantiert verfügbaren Azure Plattform sind Ausfälle Schnee von gestern. Die Ressourcen sind flexibel skalierbar und lassen sich bei Bedarf schnell aufstocken. „Die einfache, immer einheitliche und stets aktuelle Oberfläche unserer IT kommt den flexiblen Anforderungen unseres bundesweiten Ladenverkaufsnetztes entgegen“, fasst Thorsten Botzenhardt zufrieden zusammen.

Cloud zum Festpreis

Besonders interessant im Rahmen des Projekts ist das außergewöhnliche Preis-Modell von IT sure: CUBE | Managed Cloud Infrastructure - also Cloud zum Festpreis. Sämtliche Lizenzen, Kosten für den Betrieb der Server in Azure, alle Updates, Backups und ein Basis-Support von IT sure sind im monatlichen Preis, der dem Kunden zum Vertragsabschluss garantiert werden, enthalten.

War die interne IT von Ehinger Schwarz zuvor zu großen Teilen an den Betrieb eigener Server-Landschaften gebunden, werden nun neue Potenziale für einen echten Beitrag zur Wertschöpfung frei. Die IT-Verantwortlichen können die Lösung heute so unkompliziert managen, dass sie Performancedaten in Echtzeit abrufen oder sogar ganze Server über einige Klicks auf ihrem Smartphone neu starten können.

„Jetzt, wo Ehinger Schwarz vollständig in der Microsoft Cloud ist, geht es erst richtig los“, so IT-sure-Geschäftsführer Manuel Staiger. In Zukunft werden die IT-Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit IT sure z.B. mithilfe der Power Plattform unternehmensinterne Workflows optimieren. Hier sieht Staiger großes Potenzial, den gesamten Microsoft Technologie-Stack zu nutzen, um seine Kunden zu mehr Effizienz und Verkaufserfolg zu verhelfen.

„Gerade ein Traditionsunternehmen wie Ehinger Schwarz muss sich immer weiterentwickeln. Die Rolle einer modernen IT-Infrastruktur ist es, quasi unbemerkt im Hintergrund Abläufe zu optimieren und den Mitarbeitern für die tägliche Anwendung einfache, verlässliche Arbeitsoberflächen zu stellen. So ermöglicht sie es uns, unser Kerngeschäft optimal weiterentwickeln und optimieren zu können“, stimmt Thorsten Botzenhardt zu und schließt: „IT sure bietet erstklassige IT, Ehinger Schwarz erstklassigen Schmuck – ein perfekter Match!“

Über IT sure

IT sure mit Sitz in Neu-Ulm (Bayern) blickt auf 16 Jahre Erfahrung zurück und hat 45 Mitarbeiter. Gründer, Inhaber und Geschäftsführer ist Manuel Staiger, Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH). Das inhabergeführte Unternehmen lebt selbst den “New Way of Work“ in topmodernen Arbeitswelten und eigenem Bürogebäude vor. Im November 2016 wurde die IT sure GmbH mit einer Wachstumsrate von 212,73 Prozent zum vierten Mal in Folge mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet und sicherte sich seither ihren Platz in der Rangliste der Spitzenunternehmen des Technologie-Sektors in Deutschland. IT sure ist Microsoft Partner mit Gold-Status und verfügt über entsprechende Kompetenzen im Azure-Bereich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46299311)