Autonomes Fahren Uber testet autonome Taxen in Pittsburgh

Autor: Nikolas Fleschhut

Was lange angekündigt wurde, wird langsam wahr: In Pittsburgh testet Uber gemeinsam mit Ford die Zukunft der Mobilität. Fahrgäste, welche über die Uber-App eine Fahrt buchen können mit etwas Glück Teil dieses Pilot-Versuchs werden.

Ist die Zeit der Taxen, wie wir Sie kennen bald vorbei?
Ist die Zeit der Taxen, wie wir Sie kennen bald vorbei?
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

In einem eigenen Blog heißt es, dass die Fahrten in den autonomen Ford Fusion Modellen nur den "loyalsten Kunden" vorbehalten sind. Im Innenraum eines solchen Wagens wird dem Mitfahrer auf einem Tablet genau gezeigt und erklärt, wie das Auto seine Umgebung wahrnimmt. Zur Sicherheit ist außerdem ein Mitarbeiter des US-Konzerns an Bord, der bei unerwarteten Zwischenfällen eingreifen kann.

Die Zukunft der Mobilität

Außerdem an Bord ist jede Menge Technologie. Der futuristisch anmutende Aufbau der Fahrzeuge vermisst mittels Laser sowohl die Form als auch die Entfernung von Objekten, wie beispielsweise anderen Verkehrsteilnehmern oder Hindernissen. Diese wird anschließend im Bordcomputer verarbeitet. Außerdem kommen 3D-Kameras und natürlich GPS-Navigation zum Einsatz.
Ein großer Vorteil für Uber: im Gegensatz zu Konkurrenten wie Google kann das polarisierende Unternehmen nun tiefer gehende Daten über den Zustand des Verkehrsnetz und dessen Zustand sammeln und somit zum Beispiel die Genauigkeit der Fahrtdauer und letztendlich auch den eigenen Service optimieren.

Neuer Markt: Ford will der Zulieferer für Taxi-Services werden

Gemeinsame Sache macht Uber im Rahmen des Testprojektes mit dem amerikanischen Automobil-Giganten Ford. Dieser drückt nicht erst seit gestern ordentlich auf die Tube in Sachen autonome Mobilität. Schon 2021 will Ford den ersten vollautonomen Wagen vorstellen - ohne Lenkrad oder Pedale. Ziel dieser Überlegungen ist der vor allem von Uber vorangebrachte Markt der Taxi-Services. Dabei geht Ford von der Vermutung aus, dass bereits Ende des nächsten Jahrzehnts bis zu 20 Prozent der verkauften Neuwagen autonome Fahrzeuge sein werden. Zusätzlich dazu will Ford verstärkt in Elektromobilität investieren: 13 neue Modelle soll es bis 2020 geben, was beinahe die Hälfte aller Fordmodelle wäre - Kostenpunkt: 4,5 Milliarden Dollar.

(ID:44271748)