14.09.2022

Kooperationspartner TXOne Networks und ondeso verbessern Cybersecurity und Management von Industrieanlagen

Internationale Kunden profitieren von OT/ICS-Cybersecurity-Partnerschaft

TXOne Networks, ein weltweit führender Anbieter von ICS- und Industrial IoT (IIoT)-Sicherheitslösungen, und ondeso, ein führender Lösungsanbieter und Softwareentwickler für den Betrieb und die Sicherung von IT-Komponenten in OT-Infrastrukturen (Operational Technology), haben eine neue Partnerschaft angekündigt. Mithilfe von Anwendungsfilterung, Anti-Malware Funktionen, Härten und Patchen bieten die kombinierten Lösungen von TXOne Networks und ondeso maximale Sicherheit für alle Arten von OT-Systemen, reduzieren Cybersecurity-Risiken und gewährleisten die Geschäftskontinuität. Während sich die ondeso SR-Lösung auf die Sicherung, Konfiguration und aktive Verwaltung von Anwendungen und Betriebssystemen mittels eines kontrollierten Patch- und Update-Management-Prozesses konzentriert, verhindert die Stellar-Produktfamilie von TXOne Networks die Ausführung unerwünschter oder nicht vertrauenswürdiger Anwendungen.

Die Kombination von ondeso SR und TXOne Stellar Lösungsfamilie ermöglicht einen ganzheitlichen Schutz und ein vollumfängliches Management von OT-Infrastrukturen. Da die beiden Partnerunternehmen und ihre Lösungen bereits verschiedene Proof of Concepts in der Automobil-, Halbleiter- und Lebensmittelbranche erfolgreich absolviert haben, sind sie in der Lage, bevorstehende Cybersecurity-Vorfälle vorherzusagen und zu eliminieren, um den gemeinsamen Kunden zukunftssichere Lösungen anzubieten. So können diese alle gängigen Wartungs- und Verwaltungsaufgaben mittels eines zentralen Konfigurationsmanagements über eine einzige vertrauenswürdige Quelle sicher ausführen. 

Gemeinsam stellen die Softwarelösungen sicher, dass nur vertrauenswürdige Anwendungen ausgeführt werden können, und ermöglichen die Erkennung von Anomalien, um verdächtiges Verhalten zu überwachen und Missbrauch zu verhindern (z. B. durch Überwachung der Softwareinstallation oder des Datenaustauschs). Industriekunden können ältere Produktionsanlagen mit der Lösung StellarEnforce und modernere Anlagen mithilfe von StellarProtect sichern und beide Bereiche über die zentralisierte StellarOne-Managementkonsole auf einer einzigen Ebene kontrollieren und verwalten. 

Christophe Strauven, Vice President of Sales Europe bei TXOne Networks, kommentiert die neue Partnerschaft: "Wir sehen weltweit eine große Nachfrage nach industriellen Cybersecurity-Lösungen aus verschiedenen Branchen und freuen uns, mit einem erfahrenen Partner wie ondeso zusammenzuarbeiten. Unsere modularen Lösungen ergänzen sich, und wir teilen eine gemeinsame Philosophie des Kundenservice. Gemeinsame Kunden profitieren von der verbesserten und umfassenderen Leistung der sich ergänzenden Lösungen und damit von einer hochsicheren End-to-End-Cybersecurity-Lösung im OT-Bereich." 

Dank seiner Fokussierung auf adaptive ICS/IIoT-Cybersecurity-Lösungen ist TXOne Networks ein Vorreiter bei der Anwendung des "Zero Trust Cybersecurity"-Ansatzes auf die Bedürfnisse von OT-Netzwerken, um kritische industrielle IT-Infrastrukturen vor Cyber-Bedrohungen zu schützen. Der "OT Zero Trust"-Ansatz von TXOne Networks beinhaltet drei Phasen: die Segmentierung von Netzwerken, das Scannen eingehender und mobiler Assets mit einem tragbaren Rapid-Scan-Gerät und die Sicherung von Endpunkten mit defensiven Lösungen, die auf die Charakteristika des jeweiligen Endpunkts (Legacy oder modernisiert) zugeschnitten sind.

Das Produktportfolio von ondeso reicht von der Lösung ondeso SR - mit Asset-, Patch- und Konfigurationsmanagement, Softwareverteilung, Härten, Endpointmanagement sowie Disaster Recovery - bis hin zur Beratung und Umsetzung konkreter Kundenprojekte im industriellen Umfeld. Darüber hinaus sorgt die Anwendung ondeso DC für eine sichere Nutzung von USB-Speichergeräten und beschränkt deren Einsatz auf bestimmte Endgeräte und Zeiträume. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2010 sind alle ondeso-Produkte speziell für die Bedürfnisse im industriellen Umfeld entwickelt worden und richten sich sowohl an Anlagenbetreiber als auch an Maschinen- und Anlagenbauer. 

Da auf patch-fähigen Endgeräten in der Regel aktuelle Betriebssysteme und modernisierte Anwendungen laufen, ist das Patchen in der Regel deutlich flexibler und die Integration neuer Technologien oder Updates einfacher. Im Gegensatz dazu laufen nicht patch-fähige Endgeräte oft (aber nicht immer) auf veralteten Betriebssystemen und sind weit weniger flexibel aktualisierbar. Daher kann es gegen Produktionsvorschriften verstoßen, sie zu verändern. Zudem können ihre Softwareanwendungen das EOS-Datum (End of Service) überschritten haben, sodass die Produktionssysteme schwerwiegende Schwachstellen aufweisen, die nicht gepatcht werden können. Dank der kombinierten Lösungen können die notwendigen Software-Updates auf kontrollierte Weise installiert werden.

Peter Lukesch, COO von ondeso, erklärt: "Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit TXOne Networks in größerem Umfang auszubauen, sodass in Zukunft noch mehr gemeinsame Kunden davon profitieren werden. Die direkte Unterstützung durch das Produktmanagement-Team von TXOne Networks in Taiwan war und ist hierbei sehr hilfreich. So können nun Schulungen für TXOne-Produkte sowie die notwendige Konfiguration, die IT/OT-Umgebung, die Software-Einrichtung und die Parameter direkt zwischen TXOne und uns geplant und durchgeführt werden, was unseren Kunden Zeit und Arbeitskraft spart. Wir sind in der Lage, unseren gemeinsamen Kunden eine One-Stop-Lösung für Cybersecurity-Fragen zu bieten, sodass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, während wir ihre OT-Anlagen zuverlässig absichern."