29.06.2022

OT-Cybersecurity-Anbieter TXOne Networks baut seine Präsenz in Europa aus

TXOne Networks, ein weltweit führender Anbieter von ICS- und Industrial IoT (IIoT)-Sicherheitslösungen, verstärkt seine Präsenz in Europa und baut sein dortiges Team aus. Mit dem neugeschaffenen Team und einem Büro auf dem High Tech Campus (HT5) in Eindhoven baut das schnell wachsende Unternehmen seine Channel-Aktivitäten und den Kundenservice in der Region Europa aus.

TXOne Networks wurde 2019 als Joint Venture von Trend Micro und Moxa gegründet und hat sich zu einer eigenständigen Marke mit Fokus auf adaptive ICS/IIoT-Cybersecurity-Lösungen für den Schutz betrieblicher Anlagen (OT - Operational Technologies) entwickelt. Das Unternehmen ist Vorreiter des neuen "OT Zero Trust Cybersecurity"-Konzepts zum Schutz der kritischen IT-Infrastrukturen und industriellen Umgebungen seiner Kunden vor Cyberbedrohungen. Um den Kundenservice und das Lösungsportfolio in Europa weiter zu verbessern, baut TXOne Networks ein eigenes Channel- und Marketingteam für die Region auf.

Christophe Strauven, Business Development Director Europe bei TXOne Networks, hat sein regionales Management-Team mit Dimitri Dutron als Channel Director Europe und Kurt Vanderhaegen als Marketing Director Europe verstärkt. Beide kommen vom Trend Micro Benelux Team zu TXOne Networks. Zudem wird das Team von Dmitri Belotchkine als Technical Director Europe unterstützt.

„Unser europäisches Team wächst stetig weiter. Innerhalb des letzten Monats haben wir sechs neue Experten in den Bereichen Technik und Vertrieb eingestellt, und der Ausbau wird fortgesetzt. Dies unterstreicht die zunehmende Bedeutung dieser Region und das große Engagement, mit dem TXOne seine Kunden auf dem europäischen Markt unterstützt“, erklärt Business Development Director Christophe Strauven.

„Da die Grenzen zwischen Informationstechnologie (IT) und Betriebstechnologie (OT) verschwimmen, ist es für Unternehmen schwierig geworden, OT-Sicherheitslösungen zu finden, die die Cybersicherheit von Geräten gewährleisten und gleichzeitig den reibungslosen Betrieb von Produktionsanlagen unterstützen. TXOne Networks konzentriert sich genau auf diese kritische Schnittstelle und gewährleistet durch seine einzigartige "OT Zero Trust"-Methode die Zuverlässigkeit und Sicherheit von ICS- und OT-Umgebungen. Ich freue mich sehr, dass unser neues europäisches Team uns bei unserem Wachstum unterstützen wird. Ihre Erfahrung und ihr Fachwissen sind entscheidend für bestehende und künftige Kunden und Partner, aber auch für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens“, so Dr. Terence Liu, CEO von TXOne Networks.

Zur Absicherung von Betriebsumgebungen verfolgt TXOne Networks einen "OT Zero Trust"-Ansatz, der drei Phasen umfasst: Segmentierung von Netzwerken, Sicherheitsscans eingehender und mobiler Assets mittels tragbarem Rapid-Scan-Gerät, und Absicherung von Endgeräten mit defensiven Cybersicherheits-Lösungen, die auf den jeweiligen Endgerätetyp (Legacy oder Neu) zugeschnitten sind.

Das neue TXOne Networks Europa Team startet auf Branchenveranstaltungen wie IoT Solutions World Congress in Barcelona, SPS Italy in Parma, Hannover Messe und FIC in Lille durch.

Bildmaterial finden Sie unter: https://www.gcpr.de/presseraum/txone-networks/