Suchen

Kurzmeldung

Telekom investiert in IoT-Startup Relayr

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Die Deutsche Telekom investiert in das Internet der Dinge: Der Konzern unterstützt zusammen mit anderen Investoren das Berliner Startup Relayr mit einer Finanzierung in Höhe von 30 Millionen Dollar.

Firmen zum Thema

Die Deutsche Telekom untersützt mit weiteren Investoren das Berliner Startup Relayr mit einer Finanzierung in Höhe von 30 Millionen Dollar.
Die Deutsche Telekom untersützt mit weiteren Investoren das Berliner Startup Relayr mit einer Finanzierung in Höhe von 30 Millionen Dollar.
(Bild: Deutsche Telekom AG)

Die Deutsche Telekom geht mit dem Berliner Startup Relayr eine Partnerschaft ein: Wie das Handelsblatt berichtete, beteiligt sich der Konzern an einer Finanzierung in Höhe von 30 Millionen Dollar. Die Deutsche Telekom sei dabei einer der Hauptinvestoren, aber auch Altinvestoren wie Munich Re oder Kleiner Perkins sollen erneut Geld in das Startup gesteckt haben.

Ziel der Partnerschaft ist, Maschinen in mittelständischen Unternehmen zu vernetzen. Hierfür soll die Telekom unter anderem mit ihrer Infrastruktur die Verbindungen herstellen – ob mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G oder anderen Technologien.

Bekannter Name in der Startup-Szene

Relayr hat eine Plattform entwickelt, mit der Industriekunden die Daten aus Maschinen und anderen Geräten auslesen und analysieren können. Zu den Kunden gehören unter anderem General Electric und Bosch.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45167501)