Digitale Transformation

Tec Report 2017 - Deutschland im Digitalisierungswettlauf

Seite: 2/4

Firma zum Thema

Digitalisierung wirkt als Standort-Turbo

Der kräftigste Treiber des Standorts ist ohne Zweifel der digitale Wandel. 72 Prozent der befragten VDE-Mitgliedsunternehmen sind davon überzeugt, dass die digitale Transformation die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts stärkt. 57 Prozent erkennen darin gerade für mittelständische Unternehmen vielversprechende Potenziale. Am stärksten profitieren wird der Automobil- und Maschinenbau.

31 Prozent glauben auch, dass die digitale Transformation – insbesondere die digitale Verflechtung von Industrie und Dienstleistungen – per Saldo Arbeitsplätze in Deutschland schafft. 64 Prozent sind überzeugt, dass die aktuelle Phase der digitalen Transformation in Deutschland bis 2025 erfolgreich abgeschlossen ist, 5 Prozent erwarten dies schon für 2020.

Mit Blick auf Europa und die Welt insgesamt fallen die Prognosen zurückhaltender aus. Nur 39 Prozent glauben an eine erfolgreiche digitale Transformation in Europa bis 2025, lediglich 25 Prozent halten das für 2025 auch im globalen Maßstab für realistisch.

Trotz der großen Standortpotenziale warnen 79 Prozent: Deutschland muss aufpassen, dass es angesichts der US-Dominanz bei der Software und Internet-Plattformen im Innovationswettlauf um das Internet der Dinge nicht zurückfällt. Dabei sind die USA zwar die stärksten, aber keineswegs die einzigen Wettbewerber, die sich im Digitalisierungswettlauf besser schlagen als Deutschland.

Während Amerika von 38 Prozent als Vorreiter und von 46 Prozent als gut aufgestellt bewertet wird, sagen das von Asien 27 beziehungsweise 48 Prozent. Europa wird nur von 5 Prozent als Vorreiter gehandelt, immerhin 45 Prozent sehen es als gut aufgestellt an. Deutschland schneidet im Länder-Ranking zwar besser ab als der europäische Kontinent insgesamt: 7 Prozent halten die Bundesrepublik für einen Vorreiter der digitalen Transformation, 52 Prozent für gut aufgestellt.

Im internationalen Vergleich landet aber auch Deutschland weit abgeschlagen. Beim Ländervergleich führen die USA deutlich mit 51 Prozent beziehungsweise 38 Prozent vor Japan mit 32 Prozent beziehungsweise 50 Prozent. Auch Korea, China, Taiwan und Israel erzielen deutlich bessere Werte als Deutschland.

Mikroelektronik, 5G & IT-Sicherheit

Was ist aber zu tun, um die digitale Transformation hierzulande schneller und erfolgreicher voranzutreiben? Ein Schlüssel dazu liegt bei Basistechnologien und Infrastrukturmaßnahmen. 69 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen sagen, dass der Mikroelektronik-Standort Deutschland/ Europa gestärkt werden muss, um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten. 43 Prozent fordern die beschleunigte Einführung des Kommunikationsstandards 5G.

Und 46 Prozent meinen, das Revolutionäre an der digitalen Vernetzung seien die neuen Geschäftsmodelle. Weitere wichtige Voraussetzungen für die digitale Transformation sind intelligente Automatisierungs- und Vernetzungslösungen zwischen Mensch und Maschine. Hier wird der Spracherkennung und -steuerung mit 56 Prozent sowie Industrie-, Service-und Medizinroboter mit 47 Prozent die größte Bedeutung beigemessen.

(ID:44673054)