Suchen

Transporte einfach überprüfen TagFinder von NetModule identifiziert, lokalisiert und kommuniziert

| Redakteur: Julia Moßner

Im Gütertransport sind Lieferverzögerungen nicht ungewöhnlich, ebenso wie eine unsachgemäße Handhabung der Fracht oder Beschädigung der Ware aufgrund von widrigen Umwelteinflüssen. Eine Überwachung der Transportvorgänge kann wertvolle Information – auch im Nachhinein – liefern. Waren bisher mehrere Systeme dafür notwendig, bietet NetModule nun eine intelligente und kosteneffektive Kommunikationslösung.

Firmen zum Thema

(Bild: gemeinfrei Pixabay / CC0 )

Herzstück ist der NB800 Industrial Router mit IoT-Gateway Funktionalität. Als ‚Tagfinder‘ kommuniziert er mit sogenannten Smart-Tags und einer Zentrale. Die elektronischen, batteriebetriebenen Smart-Tags sind den Sendungen als Wegbegleiter beigefügt. Sie basieren auf energiesparender, kabelloser Bluetooth Technologie (BLE = Bluetooth Low Energy) , müssen also erst nach einigen Jahren ausgetauscht werden. Sie enthalten flexibel nutzbare Sensoren, die sich je nach Transportgut kundenspezifisch einrichten bzw. de-/aktivieren lassen. So messen und speichern sie je nach Konfiguration die Umgebungsdaten, wie aktuelle Position, Temperatur, Erschütterungen, auch Luftdruck oder Feuchtigkeit.

(Bild: NetModule)

Als Gegenstück wird der Tagfinder stationär an Schlüsselstellen, z.B. auf dem Transportmittel, im Hafen, im Lager, positioniert. Dort liest er die Daten automatisch aus, sobald der Smart-Tag in einen Umkreis von rund 30 Metern kommt, und leitet sie weiter an einen zentralen Speicher. Auch der Tagfinder basiert auf Bluetooth LE, punktet also mit geringem Stromverbrauch – in der Standardversion von weniger als 5W unter Volllast. Neben Bluetooth LE unterstützt der Router auch zusätzliche Protokolle (z.B. LoRa, ZigBee, NFC, oder auch drahtgebundene Protokolle wie USB, CAN, RS-232, RS-485) – das ermöglicht die kundenspezifische Einrichtung des NB800 Routers je nach Einsatzbereich. Er ist hochkompakt (95x75x35mm) und wahlweise in einem IP40- oder IP65-Gehäuse erhältlich, eignet sich also für den Einsatz in Indoor oder Outdoor Umgebungen.

Über ein integriertes Modem, das die WWAN-Vernetzung mit Fast Ethernet Datenraten (100 Mbit/s) sicherstellt, verbindet sich der Tagfinder mit 3G/4G Mobilfunknetzen.

Das IoT-Gateway ermöglicht den Zugriff beliebiger Internetanwendungen auf entfernt stationierte Geräte, was u.a. eine Verwaltung der Tagfinder per Fernzugriff ermöglicht. Das kommt auch der Bedienung des Routers zu Gute: Firmware und Konfigurationsupdates lassen sich aus der Ferne ausfallsicher ausführen, über die SNMP-Schnittstelle ist die Integration in ein Netzwerkverwaltungssystem möglich.

Der Tagfinder ermöglicht die lückenlose Nachverfolgung von sensiblen Geräten, wertvoller Fracht wie Fahrzeugen oder verderblicher Ware per Fernzugriff. Er lässt sich sogar so einstellen, dass er bei einem unerwünschten Zwischenfall alarmiert – sehr zum Vorteil für die weitere Disposition der Ladung.

(ID:44619230)