Kunststoff-3D-Druck Stratasys stellt neuen FDM-3D-Drucker vor

Quelle: Pressemitteilung Stratasys Lesedauer: 1 min |

Anbieter zum Thema

Stratasys hat auf der Formnext 2023 seinen neuen Fused Deposition Modeling (FDM)-3D-Drucker F3300 vorgestellt. Er soll vor allem schneller hochwertige Kunststoffteile additiv fertigen.

Der neue FDM-Drucker F3300 soll Anwendern einen reduzierten Arbeitsaufwand, maximierte Betriebszeit und höhere Teilequalität und Ausbeute bieten.
Der neue FDM-Drucker F3300 soll Anwendern einen reduzierten Arbeitsaufwand, maximierte Betriebszeit und höhere Teilequalität und Ausbeute bieten.
(Bild: Stratasys)

Der 3D-Drucker F3300 ist das neueste Mitglied der FDM-Familie von Stratasys, zu der die Serien F900, F770, F450mc und F123 gehören. Wie Stratasys mitteilt, ergänzt der neue F3300 den FDM-Drucker F900, der für seine Zuverlässigkeit, seine große Kapazität und die Verwendung von Hochleistungsmaterialien bekannt ist, durch folgende Features:

  • Höhere Druckgeschwindigkeiten mit höheren Portalgeschwindigkeiten, schnelleren Extrusionsraten und automatischer Kalibrierung
  • Höhere Teilequalität und -ausbeute mit bis zu 25 % höherer Genauigkeit und Wiederholbarkeit sowie automatischer Druckerkalibrierung
  • Maximierte Betriebszeit mit Maschinenüberwachung, Extruder-Redundanz und einem Schnittstellendesign, das sich auf die Benutzerfreundlichkeit für menschliche Bediener konzentriert
  • Geringere Kosten mit Einsparungen von 25 bis 45 % im Vergleich zu anderen FDM-Lösungen von Stratasys.

Der neue FDM-3D-Drucker F3300 wird voraussichtlich ab 2024 verfügbar sein.

(ID:49790832)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung