3D-Druck-Workflowoptimierung Stratasys erweitert den Einsatz von GrabCAD Print

Anbieter zum Thema

Stratasys führt die Software GrabCAD Print nun auch für die Programmable Photo Polymerization (P3)-Technologie ein. Das Programm vereinfacht den Workflow zwischen dem Design for Additive Manufacturing und der 3D-Druck-Vorbereitung auf den Druckern Origin One und Origin One Dental.

GrabCAD Print for Origin One bietet eine verbesserte Druckvorbereitung, ein verbessertes automatisches Support-Generierungstool mit geringerem Supportmaterialverbrauch sowie zusätzliche neue Funktionen.
GrabCAD Print for Origin One bietet eine verbesserte Druckvorbereitung, ein verbessertes automatisches Support-Generierungstool mit geringerem Supportmaterialverbrauch sowie zusätzliche neue Funktionen.
(Bild: Stratasys )

GrabCAD Print ist eine Anwendung der GrabCAD Additive Manufacturing Platform und bietet Benutzern eine integrierte All-in-One-Softwarelösung zur Optimierung des 3D-Druck-Workflows für die Vorbereitung von Druck-Build-Dateien und die Post-Print-Analyse. Nun bietet Stratasys die Software auch für die Programmable Photo Polymerization (P3)-Technologie an.

Wie Stratasys mitteilt, bietet GrabCAD Print für den Origin One eine verbesserte Druckvorbereitung, ein verbessertes automatisches Support-Generierungstool mit geringerem Supportmaterialverbrauch sowie neue Funktionen wie Etikettierung, native CAD-Dateiunterstützung, Druckerstatusüberwachung und Druckerplaner. Die Software soll auch den Zugriff auf die Open Material License (OML) ermöglichen, so dass Benutzer anwendungsoptimiert Materialien entwickeln, Materialsammlungen verwalten und Materialien innerhalb ihrer Organisation gemeinsam zu nutzen können. Die OML sei auch eine Möglichkeit für Materialanbieter, Materialprofile zu veröffentlichen, die von ihnen für die Origin-Technologie qualifiziert wurden, heißt es.

Laut Stratasys ist die Anwendung von GrabCAD Print der erste Schritt zur Integration von Origin One in die gesamte GrabCAD Additive Manufacturing Platform. Diese ermöglicht eine bidirektionale Konnektivität zwischen 3D-Druckern, additiven Fertigungs- und Unternehmensanwendungen sowie einer breiteren Industrie 4.0-Infrastruktur. Die offene und unternehmenstaugliche Plattform bringt GrabCAD-Anwendungen und GrabCAD-Softwarepartner von Drittanbietern über das GrabCAD Software Development Kit (SDK) zusammen.

(ID:48416303)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung