Studie So sind die deutschen IT-Abteilung beim Thema Nachhaltigkeit aufgestellt

Quelle: Pressemitteilung

Das Thema Nachhaltigkeit spielt in allen Branchen eine immer größere Rolle. Ein entscheidender Faktor ist in vielen Unternehmen die IT-Abteilung, die den Erfolg von Nachhaltigkeitsinitiativen entscheidend prägen kann.

Anbieter zum Thema

Der IT-Abteilung kommt beim Thema Nachhaltigkeit eine Schlüsselrolle zu.
Der IT-Abteilung kommt beim Thema Nachhaltigkeit eine Schlüsselrolle zu.
(Bild: Adobe Stock)

Das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) hat eine neue Studie mit dem Titel „IT und Sustainability in Deutschland 2022“ veröffentlicht. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es dafür im Dezember 2021 branchenübergreifend insgesamt 200 Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt. Ziel war es, Einblicke in die Planungen, Herausforderungen und Treiber bei Nachhaltigkeitsinitiativen in den IT-Abteilungen zu erhalten.

Zunächst habe die IDC grundlegend nach der Bedeutung von Nachhaltigkeit bei den Unternehmen gefragt. Demnach haben 38 Prozent der Befragten einen unternehmensweiten Nachhaltigkeitsansatz, bei 40 Prozent existieren einzelne Programme. Für den nötigen Antrieb zur Nachhaltigkeit sorgen laut IDC die Kundennachfragen nach umweltfreundlichen Produkten sowie die Verbesserung der Betriebseffizienz. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem die Förderung der Kreislaufwirtschaft (44 Prozent) und die Zusammenarbeit mit nachhaltigen Lieferanten und Partnern (41 Prozent).

Vielen Unternehmen mangelt es an Wissen

Bei den größten Herausforderungen gaben die Befragten eine mangelnde Transparenz über Prozesse und Daten (25 Prozent), die Einbindung der Mitarbeiter auf der operativen Ebene (23 Prozent) und ein fehlendes Bewusstsein für nachhaltige Technologie (21 Prozent) an. „Dass jedes fünfte Unternehmen in Deutschland offenbar keine klare Vorstellung hat, wie IT in puncto Nachhaltigkeit konkret eingesetzt werden kann, überrascht zum einen“, sagt Elena Georg, Projektleiterin bei IDC. „Es passt aber auch ins Bild, wenn wir uns anschauen, wo deutsche Unternehmen bei der Digitalisierung stehen“.

In rund 28 Prozent der Firmen ist der Nachhaltigkeitsaspekt ein fester Bestandteil einer ganzheitlichen IT-Strategie, so IDC. Zudem will in den kommenden 24 Monaten fast ein Drittel der Unternehmen mehr als 30 Prozent seines IT-Budgets in nachhaltige Produkte und Dienstleistungen investieren, die Hälfte der Unternehmen plane zwischen 10 und 29 Prozent des Budgets nachhaltig auszugeben.

Im Bereich ausrangierte Hardware recyclen 29 Prozent der Befragten, 27 Prozent verkaufen sie weiter und 24 Prozent geben sie an den Gerätehersteller zurück. Hier spiele vor allem die Drucker-Infrastruktur eine wichtige Rolle für die Unternehmen. Gut 70 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sich mit Hilfe moderner, intelligenter Drucker und Multifunktionsgeräte Stromverbrauch und CO2-Emissionen in diesem Bereich reduzieren sowie Prozesse optimieren lassen, heißt es weiter.

IT als Schlüsselrolle für Nachhaltigkeit

Bei nachhaltigen Projekten setzen 37 Prozent der Befragten auf die Cloud. 40 Prozent der Unternehmen versprechen sich davon sinkende Energiekosten, 39 Prozent einen verbesserten CO2-Fußabdruck. Zudem sind 60 Prozent davon überzeugt, dass die großen Cloud-Anbieter bessere Möglichkeiten haben, um ihre Rechenzentren nachhaltig zu betreiben. Für die Zukunft planen die Unternehmen vor allem mit IoT, Analytics, Big Data und RPA. Sie gehen außerdem davon aus, dass in den kommenden Jahren ein hoher Bedarf an neuer Software bestehen werde.

„Es liegt auf der Hand, dass die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen neue Lösungswege und Innovationen erfordert, die die Unternehmen im Alleingang oft nicht schaffen können“, sagt Marco Becker, Projektleiter bei IDC. „Daher sind externe Partner, nachhaltige Ökosysteme und künftig vor allem der Fokus auf ihre Lieferketten für fast zwei Drittel der Befragten wichtig zur Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele. Wir erwarten, dass künftig zunehmend in nachhaltige Ökosysteme investiert wird und die Unternehmen sich verstärkt an IT-Anbieter wenden, die über die entsprechenden Netzwerke verfügen.“

Als Fazit sieht die IDC in der IT bei der Erreichung von mehr Nachhaltigkeit eine Schlüsselrolle. Sie schaffe durch die Bereitstellung der Cloud sowie von IoT oder KI die notwendige Transparenz. Damit kennen die Unternehmen ihre Schwachstellen und können gegebenenfalls an diesen Punkten direkt nachbessern.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48001072)