Prozess, Technologie und Mitarbeiter

So beginnen Sie die Order-to-Cash-Transformation

O2C Transformation

Order-to-Cash (O2C) ist für Abonnement-Unternehmen ein anderes, komplizierteres Unterfangen als für althergebrachte Firmen, die konventionelle Produkte und Dienstleistungen anbieten

Die inhärente Einfachheit des Abo-Modells verbirgt, welche Anforderungen Unternehmen tatsächlich erfüllen müssen, um ein solches anzubieten. Die Bereitstellung eines Abonnements umfasst nämlich einen umfangreichen End-to-End-Prozess, der sich erheblich von der Art und Weise unterscheidet, wie Produkte und Dienstleistungen geliefert werden.

Man kann nicht einfach die Prozesse und Systeme der Produktwelt auf die Abo-Welt ausweiten, denn Abonnements sind eine völlig andere Art, Kunden zu bedienen. Beispielsweise ist die Preisgestaltung weitaus komplexer als beim Verkauf physischer Produkte. Während es in der Produktwelt verschiedene Produkte gibt, aus denen man wählen kann, müssen Abo-Unternehmen bei der Preisgestaltung und Bereitstellung flexibel sein, um verschiedene Angebote unterstützen zu können. Wenn Sie z. B. mehrere Abonnements im Angebot haben, möchte Ihr Kunde vielleicht, dass jedes dieser Abo-Angebote unterschiedlich behandelt wird. Oder Sie müssen womöglich Abo-Angebote mit Angeboten ohne Abonnement oder mit einmaliger Zahlung mischen. Die Kombinationen sind endlos.

In diesem Whitepaper lesen Sie, wie Unternehmen eine 02C-Umstellung vornehmen sollten, um den Anforderungen der Subscription Economy gerecht zu werden. Außerdem erfahren Sie, was die Vorteile dieser Art Programm sind und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt.

Anbieter des Whitepapers

Zuora Inc.

Maximilianstraße 13
80538 München
Deutschland

O2C Transformation

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung