Suchen

Kommunikation im ISM-Band

SmartEverything, flexible Platine im Arduino-Format für IoT und M2M

| Redakteur: Margit Kuther

Die IoT-Entwicklungsplatine von Arrow bietet vielfältige Schnittstellen für Sensorik, Kommunikation und Zugriff auf das SIGFOX-Kommunikationsnetzwerk (Vertrieb: RS Components).

Firmen zum Thema

SmartEverything: Entwicklungsplatine für das IoT und M2M
SmartEverything: Entwicklungsplatine für das IoT und M2M
(Bild: RS Components)

RS Components (RS) vertreibt die SmartEverything Entwicklungsplatine für das Internet der Dinge (IoT) von Arrow Electronics. Sie bildet eine flexible Versuchsaufbauplattform im Arduino-Format für IoT- und M2M-Anwendungen, beinhaltet ein Vielzahl von E/A-Ports und Sensoren und hoch entwickelte, energieeffiziente Technologie für drahtlose Verbindungen.

Wesentliche Elemente der SmartEverything Systemplatine sind der Atmel D21 Mikrocontroller mit besonders niedriger Energieaufnahme, der auf dem 32-Bit ARM-Cortex-M0+-Prozessor basiert, und ein SIGFOX Kommunikationsmodul für die IoT-Konnektivität.

SIGFOX ist eine energieeffiziente Ultraschmalband-Sendetechnologie (UNB) mit großer Reichweite und einer niedrigen Datenübertragungsrate von 10 bis 1000 Bit/s. Wichtigste Eigenschaft ist die hohe Energieeffizienz, so werden für die Datenübertragung typisch 50 μW im Gegensatz zu 5000 μW für eine zellulare Kommunikation benötigt. Mobile und portable IoT-Devices haben dadurch bei Batterieversorgung eine weitaus höhere Betriebsdauer, sind dadurch besser autark betreibbar und haben geringere Wartungskosten.

SIGFOX-Konnektivität erfolgt durch das integrierte Drahtlosmodul Telit LE51-868 S, das im lizenzfrei nutzbaren ISM-Band sendet und über einen Frequenzbereich von 863 bis 870 MHz verfügt. Der Netzwerkprotokoll-Stack von SIGFOX und das proprietäre Telit-Star-Network-Protokoll sind vorinstalliert, und über die Telit Cloud Management Software wird die einfache Verbindung zur Cloud realisiert.

Vorbereitet für Satellitennavigationssystem Galileo

Die SmartEverything-Platine verfügt über einen Atmel-Chipsatz für die Verschlüsselung, eine 868-MHz-Antenne, ein GPS-Modul mit integrierter Antenne für die Lokalisierung, das die Standards GPS, QZSS und GLONASS unterstützt und für das Satellitennavigationssystem Galileo vorbereitet ist.

Außerdem sind ein Sensor für Näherungs- und Umgebungslichterfassung, ein kapazitiver digitaler Feuchtigkeits- und Temperatursensor, ein 3D-Beschleunigungsmesser mit 9-Achsen-Erkennung, ein kombinierter Sensor für 3D-Gyroskop und 3D-Magnetometer, ein Drucksensor auf mikro-elektromechanischer Basis (MEMS), ein NTAG I2C-Modul zur Nahfeldkommunikation (NFC) sowie ein Bluetooth Transceiver-Modul mit geringer Energieaufnahme (BLE) enthalten.

Die SmartEverything-Platine misst nur 68,8 mm x 53,3 mm inklusive USB-Anschluss, Stromversorgungsbuchse und Antennenanschluss. Die Platine kann auf drei Arten versorgt werden: mit zwei 1,5-V-Batterien der Bauart AA (1,4 bis 3,2 V), einer externen Stromversorgung mit 5 bis 45V oder mit 5 V über den mini-USB-Anschluss. Für die schnelle und einfache Softwareentwicklung wird die SmartEverything Fox Platine durch Arduino IDE und Atmel Studio IDE (Integrated Development Environment) unterstützt.

Die SmartEverything-IoT-Entwicklungsplatine mit SIGFOX ist jetzt bei RS zum Preis von € 99,99 lieferbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43760215)