Suchen

Industrie 4.0-Strategie Siemens will Mentor Graphics für 4,5 Milliarden Dollar übernehmen

Redakteur: Julia Moßner

Siemens möchte bis 2020 zum führenden Industrie 4.0-Anbieter werden. Mit der Übernahme von Mentor Graphics, einem Anbieter von Automatisierungssoftware sowie das Design von Halbleitern legt Siemens ein rasantes Tempo beim Ausbau der Industriesoftware-Sparte vor.

Firma zum Thema

Vision 2020: Siemens möchte führender Industrie 4.0-Anbieter werden
Vision 2020: Siemens möchte führender Industrie 4.0-Anbieter werden
(Bild: www.pixabay.com / CC0 )

Der Bereich Industriesoftware gilt als Wachstumsmarkt und ist bei Siemens derzeit eine der profitabelsten Sparten. Sie gilt aber auch als konjunkturanfällig. Die Übernahme erweitert das Digital Enterprise Portfolio von Siemens um Mentors Lösungen für elektronisches IC, Systemdesign und Simulation.

"Siemens übernimmt Mentor als Teil des Vision 2020-Konzepts und ist damit Benchmark für das neue industrielle Zeitalter. Mentor passt perfekt, um unsere Position in der digitale Führerschaft auszubauen und das Tempo in der Industrie vorzugeben", sagte Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Siemens.

Mentor hat seinen Sitz in Wilsonville, Oregon, USA, und hat Mitarbeiter in 32 Ländern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Mentor einen Umsatz von ca. 1,2 Milliarden Dollar. Mentor gilt als globaler Marktführer in strategischen Industriesegmenten wie IC-Design, Test und Fertigung, Entwurf und Analyse von elektronischen Systemen und Emerging Markets einschließlich der Automobilelektronik.

Im Januar hatte Siemens die Firma CD-adapco für knapp eine Milliarde Dollar erworben und sich erst kürzlich an dem kleineren Anbieter Bentley Systems strategisch beteiligt.

(ID:44379544)