Suchen

Bedienerschulungen Siemens erwirbt Anbieter von virtuellen Trainings für die Industrie

| Redakteur: Jürgen Schreier

Vizendo ist ein Anbieter von Software- und Dienstleistungen für virtuelle Bedienerschulungen im Automotive-Bereich. Das Göteborger Unternehmen wurde am 1. Juni 2020 von Siemens übernommen mit dem Ziel, das digitale Dienstleistungsangebots des Konzerns auszubauen.

Die Schwerpunkte liegen bei den Vizendo-Kunden auf Produktions-, Wartungs- und Reparaturschulungen sowie auf Einarbeitung und Qualifizierungsüberwachung.
Die Schwerpunkte liegen bei den Vizendo-Kunden auf Produktions-, Wartungs- und Reparaturschulungen sowie auf Einarbeitung und Qualifizierungsüberwachung.
(Bild: Siemens AG)

Siemens hat das schwedische Dienstleistungs- und Softwareunternehmen Vizendo AB mit Sitz in Göteborg übernommen. Vizendo ist ein führender Anbieter virtueller Bedienerschulungen für die Automobilfertigung. Virtuelle Schulungen ermöglichen es Industrieunternehmen, ihre Schulungszeiten zu verkürzen und neue Produkte schneller und in höherer Qualität auf den Markt zu bringen. Die Übernahme wurde zum 1. Juni 2020 wirksam.

Virtuelle Ausbildung hat enormes Wachstumspotenzial

"Die virtuelle Ausbildung hat ein enormes Wachstumspotenzial. Das Service- und Softwareangebot von Vizendo ergänzt unsere digitalen Dienstleistungen und damit unser Digital Enterprise Portfolio in idealer Weise", betonte Karen Florschütz, CEO des Geschäftsbereichs Customer Services. "Auf diese Weise werden wir unsere Kunden effektiv unterstützen - von der Vorbereitung über den Produktionsstart bis hin zur kontinuierlichen Optimierung. Die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter in jeder dieser Phasen und an jedem Ort virtuell zu schulen, erhöht die Flexibilität unserer Kunden deutlich und reduziert gleichzeitig den Aufwand und die Kosten."

Erik Gustafsson, CEO von Vizendo, fügte hinzu: "Die globale Präsenz und das umfassende Branchenwissen von Siemens werden sicherstellen, dass unsere aktuellen und zukünftigen Kunden von innovativen, nahtlos integrierten Lösungen profitieren."

Services werden direkt aus den kundeneigenen CAD/PLM-Daten generiert

Vizendo bietet seit 2004 Dienstleistungen und Software für die virtuelle Bedienerausbildung (VOT) an. Die Services werden direkt aus den kundeneigenen CAD/PLM-Daten generiert und bieten auf der Grundlage von Software-as-a-Service (SaaS)-Geschäftsmodellen erhebliche Vorteile.

Mehr als 70 Prozent der Vizendo-Kunden nutzen CAD/PLM-Daten mit der Siemens Teamcenter-Lösung. Die Schwerpunkt liegen dabei auf Produktions-, Wartungs- und Reparaturschulungen sowie auf Einarbeitung und Qualifizierungsüberwachung. Der Großteil der Kunden kommt aus der Automobilindustrie, aber auch Kunden aus anderen Branchen, wie der Luft- und Raumfahrt, profitieren in hohem Maße von der Software.

Vizendo ist damit eine 100-prozentige Tochter der Siemens AB, Schweden. Mit seinen 23 Software-Designern und Service-Ingenieuren wird das Unternehmen in die Geschäftseinheit Digital Industries Customer Services integriert.

(ID:46636269)