Sensorik Sick übernimmt Mobilisis

Quelle: Pressemitteilung

Mithilfe von Mobilisis will die Sick AG ihr Know-how im Bereich der drahtlosen Vernetzung von industriellen IoT-Geräten ausbauen. Sick ist bereits sei 2017 an dem kroatischen IT-Unternehmen beteiligt.

Firmen zum Thema

Das Gebäude des Mobilisis-Firmensitzes in Varaždin/Kroatien.
Das Gebäude des Mobilisis-Firmensitzes in Varaždin/Kroatien.
(Bild: Mobilisis)

Sick hat zum 1. Januar 2022 ihre Minderheitsbeteiligung an Mobilisis auf 100 Prozent ausgebaut. Wie das Unternehmen mitteilt, soll Mobilisis das sensorbasierte Angebot von Sick um Cloud- und Edge-Lösungen ergänzen.

Ziel von Sick ist es, eine nahtlose Verbindung zwischen Sensordaten und Cloud-Plattform herzustellen. Eine Vernetzung zwischen IT und OT soll so schneller möglich werden. Dafür werde das Portfolio rund um digitale Lokalisierungslösungen im Kontext von Industrie 4.0 abseits von stationären Förderanlagen ausgebaut. Für Anwender solle es damit mehr Transparenz über den Verbleib ihrer Waren und Güter geben, sobald diese die stationäre Förderanlage verlassen, so Sick.

Erste Sensorlösungen haben Sick und Mobilisis bereits realisiert, heißt es weiter. Dazu gehöre die Edge-Gateway Produktserie TDC-E, SIM2000ST-E, ein System-Controller für Track and Trace Applikationen, Tags für Indoor Lokalisierungen sowie Programmierungen für Lokalisierungslösungen.

(ID:47907554)