Suchen

Embedded Vision

Shootingsstar der Bildverarbeitung

| Autor/ Redakteur: Jürgen Schreier / Jürgen Schreier

Die Automatisierungsszene hat ein neues Buzzword: Embedded Vision. Gemeint sind winzige integrierte Bildverarbeitungs-Devices, die in Maschinen und Alltagsgegenständen Bilder schießen und verarbeiten. Auch auf der embedded world 2017 waren sie ein Hype.

Firmen zum Thema

Sechs Experten diskutierten bei einem VDMA-Podium die Anwendungsmöglichkeiten und Zukunftsaussichten von Embedded Vision.
Sechs Experten diskutierten bei einem VDMA-Podium die Anwendungsmöglichkeiten und Zukunftsaussichten von Embedded Vision.
(Bild: NuernbergMesse / Frank Boxler)

Kleine, integrierte Bildverarbeitungssysteme, die direkt aus der Maschine oder Geräten heraus intelligent mitarbeiten - genau darum geht es bei Embedded Vision, dem neuen Shootingstar der Bildverarbeitungsszene. Und das Schöne daran: Nichts davon ist mehr Zukunftsmusik. Embedded Vision hat den Schritt in die Anwendung vollzogen und bietet schon heute eine Vielzahl an interessanten Einsatzmöglichkeiten in nahezu allen Bereichen der Industrie und des täglichen Lebens. Darin waren sich alle Teilnehmer einer vom VDMA und der Fachmesse embedded world in Nürnberg organisierten Podiumsdiskussion einig. Sechs Experten diskutierten die Anwendungsmöglichkeiten und Zukunftsaussichten von Embedded Vision.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Viel Rechnerleistung, wenig Stromaufnahme

"Embedded Vision ermöglicht Bildverarbeitung auf kompakten, sehr leistungsstarken Rechnerplattformen, bei gleichzeitig geringer Leistungsaufnahme“, zeigte sich Dr. Olaf Munkelt, Vorsitzender des Vorstandes VDMA Industrielle Bildverarbeitung, während der Diskussion in der NürnbergMesse überzeugt. „Damit erschließt diese Technologie viele neue Anwendungsfelder, die bisher weder von PC-basierten noch von intelligenten Bildverarbeitungssystemen abgedeckt werden konnten.“

Doch ganz ist der "siebte Embedded-Vision-Himmel" noch nicht erreicht. Als Flaschenhals für eine deutlich größere Anzahl an Einsatzfällen wird im Moment das vergleichsweise geringe Know-how der Anwender gesehen. Dies müsse und werde sich aber rasch ändern, lautete der einhellige Tenor der Diskussion auf der embedded world 2017. Für die Embedded-Vision-Evangelisten aus Industrie und Verbänden bleibt als noch einiges zu tun.

Die wichtigsten Statements der Diskutanten beim VDMA-Podium haben wir für Sie in der Bildergalerie zu diesem Artikel zusammengestellt. Außerdem findet Sie am Ende des Artikels den kompletten Mitschnitt der Podiumsdiskussion als mp3-Download.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44592779)