Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Edtech Schule 4.0: Im virtuellen Klassenzimmer lehrt ein Avatar

| Redakteur: Jürgen Schreier

Eine neuartige digitale Bildungs- und Schulungslösung bringt Alteredux auf den Markt. Diese kombiniert eine Web- mit einer Virtual-Reality-Plattform. So kann der Unterricht von Avataren in virtuellen Klassenzimmern durchgeführt werden.

Pädagogen werden zu Avatare und lassen sich mit verschiedenen Assets ausstatten.
Pädagogen werden zu Avatare und lassen sich mit verschiedenen Assets ausstatten.
(Bild: Alteredux)

Das kanadische Edtech-Unternehmen Alteredux hat eine Komplettlösung auf den Markt gebracht, die den Bildungssektor verändern und die Zukunft des Bildungswesens neu gestalten wird.

Alteredux umfasst sowohl eine Web- als auch eine Virtual-Reality-Plattform und ermöglicht es Pädagogen, Kurse zu erstellen, Inhalte und Anhänge hinzuzufügen, den Schülern Anweisungen und ein Quiz mit Bildern, Text und Booleschen Ergebnissen zu erstellen.

Bildergalerie

Weitere bemerkenswerte Funktionen der digitalen Schulungslösung sind integrierte Online-Videokonferenzen mit Ton, Video und Bildschirmfreigabe. Außerdem lassen sich Schülergruppen statt virtueller Klassenzimmer erstellen, die über die VR-Plattform zugänglich sind.

Pädagogen erstellen Lernspiele ohne Codieren

Die Plattform bietet Lösungen für die moderne Bildung - mit dem Ziel, sie für jeden nutzbar und zugänglich zu machen. Mit Alteredux können Pädagogen und Ausbilder selbst anpassbare Lernspiele erstellen, ohne dass sie eine einzige Zeile Code schreiben müssten.

Man kann die Schüler in verschiedene Umgebungen mit 360°-Erlebnissen mitnehmen, benutzerdefinierte Avatare erstellen, Haar-, Gesichts- und Körpermerkmale anpassen und Termine und Aufgaben planen, um ferngesteuerte Klassenroutinen, Teambesprechungen und persönliche Dienste mit Kalenderintegration zu erstellen.

Die Kommunikation ist hochverschlüsselt

Die Plattform ist durchgehend verschlüsselt; nur die miteinander kommunizierenden Parteien können Nachrichten lesen.

Während viele Funktionen bei der Beta-Einführung noch nicht verfügbar sind, erklärte Jean-Philippe Lemire, Gründer und CEO von Alteredux, dass sie zur offiziellen kommen werden. Dann stehen ebenfalls zur Verfügung: Unternehmenstraining, Lernspiele, KI und Deep Learning.

Momentan beschränkt Alteredux die Anmeldungen zur Plattform über eine Warteliste plus Einladungssystem. Firmenchef Lemire sagte, dass viele Einladungen an Beta-Benutzer verschickt worden seien und dass die Leute jetzt auf die Warteliste gesetzt würden - mit der Warnung, dass es "ein paar Wochen" dauern könnte, bis sie bereit sind, direkte Anmeldungen anzunehmen.

In der Zwischenzeit können sich alle, die einen genaueren Blick auf die revolutionäre Bildungslösung von Alteredux werfen möchten, in der Warteliste eintragen.

(ID:46671346)