Suchen

ABB Robotics Roboter-Tuning mit Ability Connected Services

| Redakteur: Frauke Finus

ABB Robotics hat auf der Messe Schweissen & Schneiden 2017 seine Ability Connected Services vorgestellt. Das Service-Portfolio soll eine höhere Roboterverfügbarkeit und eine bessere Leistung installierter Systeme ermöglichen.

Firma zum Thema

Connected Services sind Teil eines vernetzten Ökosystems, das ABB unter dem Begriff ABB Ability bündelt. Die Services sind im Rahmen von ABB Robot-Care-Serviceverträgen erhältlich.
Connected Services sind Teil eines vernetzten Ökosystems, das ABB unter dem Begriff ABB Ability bündelt. Die Services sind im Rahmen von ABB Robot-Care-Serviceverträgen erhältlich.
(Bild: ABB)

Die Connected Services von ABB Robotics werden über die My-Robot-Webseite bereitgestellt, die alle relevanten Daten überall und jederzeit verfügbar macht. „Die Möglichkeit, Roboter auf diese Weise zu überwachen, steigert die Effizienz, reduziert Kosten, sorgt für eine hohe Verfügbarkeit und erweitert die Lebensdauer“, sagt Dr. Hui Zhang, Leiter Product Management, ABB Robotics.

Connected Services sind Teil eines vernetzten Ökosystems, das ABB unter dem Begriff ABB Ability bündelt. Die Services sind im Rahmen von ABB Robot-Care-Serviceverträgen erhältlich. Connected Services nutzen alle relevanten Daten aus der gesamten installierten ABB-Roboter-Basis, um die Verfügbarkeit zu erhöhen und, im Falle einer Störung, eine schnellere Reaktionszeit und Fehlerbehebung zu gewährleisten, wie der Robotikspezialist mitteilt.

Wartung auf Basis des Ist-Zustands eines Roboters durchführen

„Dank dieser neuen Technologien wird ein zuvor reaktiver Ansatz bei der Wartung des Roboterbestandes von einem vorausschauenden, proaktiven und unmittelbaren Ansatz abgelöst“, sagt Zhang. „Vor den Möglichkeiten, die mit dem vernetzten Ökosystem zur Verfügung stehen wurden Roboter oft nur dann gewartet, wenn sie reparaturbedürftig waren oder wenn eine geplante Wartung oder die Anzahl der Betriebsstunden dies verlangte. Jetzt können wir die Wartung auf Basis des Ist-Zustands eines Roboters durchführen und Aktivitäten priorisieren, mit denen die wichtigsten Kundenprozesse effizient und verfügbar bleiben.”

Connected Services sind eine Weiterentwicklung der Remote Services für Roboter, die ABB im Jahr 2007 eingeführt hat. Eine bessere Leistung und eine höhere Verfügbarkeit von Robotern sind ein direktes Ergebnis der Digitalisierung der Fabrik, dem Markenzeichen von Industrie 4.0, wie das Unternehmen mitteilt.

Dieser Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal blechnet erschienen.

(ID:44937019)