Logo
25.12.2017

Artikel

Der Feind in meinem Netzwerk

Industrie 4.0 fordert von der Prozessindustrie zunehmende Vernetzung, macht aber Unternehmen anfälliger gegen Cyperattacken. Eine automatische Anomalie­erkennung macht Steuer­netze transparent und schützt vor Störungen sowie Anlagenausfällen in Indus­trie-4.0-Netzwerken.

lesen
Logo
15.11.2017

Artikel

Bedroht das IoT-Botnetz »Reaper« vernetzte Produktionen?

Bisher sind ausschließlich IoT-fähige Geräte betroffen, doch der Übergang zum IIoT ist fließend und die Angreifer zeigen sich äußerst agil.

lesen
Logo
04.10.2017

Artikel

Vernetzte Produktion transparent und sicher machen

Die vernetzte Produktion benötigt einfache Integrationsmöglichkeiten, um die Betriebstechnik mit der Unternehmens-IT sicher und effektiv zu kombinieren.

lesen
Logo
18.07.2017

Artikel

Anomalieerkennung im Steuernetz Kritischer Infrastrukturen

Quizfrage: Was war gut an WannaCry? Der Ransomware-Angriff hat zumindest die Welt wachgerüttelt. Der Vorfall hat aber nicht nur gezeigt, dass längst auch industrielle Steuernetze angreifbar sind.

lesen
Logo
29.05.2017

Artikel

Anomalieerkennung hätte WannaCry frühzeitig stoppen können

Wenn wir etwas aus der Cyberattacke gelernt haben, dann, dass weder den gängigen IT-Sicherheitslösungen noch den Herstellern von Netzwerkkomponenten und Betriebssoftware vertraut werden kann. Anomalieerkennung gilt als eine zentrale Sicherheitsstrategie für das industrielle Inter...

lesen
Logo
15.02.2017

Artikel

Digitale Transparenz und Beweiswert bei Cyber-Angriffen in der Produktion

Im Umfeld von Industrie 4.0 und IIoT geht es nicht nur um die Sicherstellung von Qualität und Anlagenverfügbarkeit. Im Fall des Falles müssen erkannte Anomalien und Zwischenfälle auch vor Gericht glaubhaft dargelegt werden.

lesen