Suchen

Augmented Reality

Remote Support macht Blick in Handbücher überflüssig

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Anwendung REFLEKT REMOTE des Münchner AR-Entwicklers RE'FLEKT verknüpft AR-Anwendungen der Content-Plattform REFLEKT ONE zu einer Augmented-Reality-Plattform für Wartung, Betrieb und Training. Diese soll herkömmliche Handbücher und technische Dokumentationen ersetzen.

Firma zum Thema

Beim Vakuumpumpenhersteller Leybold nutzt man konsequent die AR-Technologie.
Beim Vakuumpumpenhersteller Leybold nutzt man konsequent die AR-Technologie.
( Bild: RE'FLEKT )

RE'FLEKTT präsentiert auf der Augmented World Expo zum ersten Mal die neueste Komponente seiner Enterprise-AR-Suite: REFLEKT REMOTE für Remote Support mit Augmented Reality. REFLEKT REMOTE bietet Echtzeit-Unterstützung per Live-Video und ermöglicht direkten Zugriff auf Expertenwissen ohne Zeitverluste. Sämtliche Vorfälle lassen sich im cloud-basierten Ereignis-Managementsystem erfassen und auswerten.

Die Verknüpfung von Augmented-Reality-Apps der REFLEKT ONE Content-Plattform ermöglicht Mitarbeitern auf Remote-Expertenwissen oder interaktive Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Android-, iOS- oder Windows-Geräte sowie ausgewählter Datenbrillen wie der Microsoft Hololens zuzugreifen.

Klassische Dokumentation vs. AR-unterstützte Anleitungen

“Die herkömmliche technische Dokumentation wird die Anforderungen von Unternehmen an einfache Arbeitsanweisungen und schnelle Hilfe langfristig nicht erfüllen können. Unsere Enterprise AR Suite ermöglicht es Industrieunternehmen, traditionelle Handbücher durch leicht verständliche Anweisungen im Sichtfeld des Mitarbeiters zu erweitern oder ganz zu ersetzen – und zwar genau dort, wo der Bedarf am größten ist. Dafür sind keine Programmierung oder externe Experten erforderlich, was zu höherer Zuverlässigkeit und effizienteren Prozessen in Industrieunternehmen führt.”, unterstreicht Wolfgang Stelzle, CEO des Münchener Spezialisten für Augmented- und Mixed-Reality-Anwendungen, und ergänzt: “Die Einbindung von Apples ARKit und Googles ARCore gewährt Unternehmenskunden und Endnutzern Zugang zu einer neuen Generation interaktiver Produkthandbücher, Anleitungen zur Fehlersuche und Service-Tools für Smartphones und Datenbrillen.”

Eine neue Demo-App, die Augmented Repair, steht jetzt auf iOS und Android zur Verfügung und zeigt das Potential von Dokumentation und Anwendungen mit Augmented-Reality-Unterstützung.

Carl Brockmeyer, General Manager von Leybold USA. schildert den Vorteil des Einsatzes von AR-Anwendungen im Servicebereich im Vergleich zu herkömmlichen Handbüchern und Dokumentationen: “In der Vergangenheit wurden periodisch wiederkehrende Inspektionen unserer Vakuumpumpen von unseren Servicetechnikern in jeweils unterschiedlicher Art und Weise und ohne Referenz zur eigentlichen Pumpe durchgeführt. Unsere Augmented-Reality-Anwendungen bieten unseren Servicetechnikern jetzt die Möglichkeit, mit einem visuellen Toolkit einen hohen, einheitlichen Qualitätsstand aufrecht zu erhalten. Überdies hilft uns das Tool dabei, zukünftige Wartungskosten erheblich zu reduzieren.”

Augmented Repair mit ARKit & ARCore

Die Enterprise AR Suite von RE’FLEKT ist eine Plattform zum Erstellen von Augmented-Reality-Inhalten sowie für Remote Support durch Experten, um Mitarbeiter durch interaktive und verständliche Handbücher und Anweisungen auf Mobilgeräten und Datenbrillen zu unterstützen. Die Plattform zur Erstellung von Inhalten integriert sich in die bestehende Unternehmenssoftware und ermöglicht es Unternehmen, aus bestehenden CAD-Daten und Medieninhalten auf einfache Weise interaktive Augmented- Reality-Anwendungen für Wartung, Training und Betrieb zu erstellen. Das Remote Expert Tool verbindet Mitarbeiter per Klick mit einem Experten für direkten Augmented Reality Support.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44962777)

Microsoft; Pixabay; Messe München; Pexels; gemeinfrei; Photo by Eddie Kopp on Unsplash; RE'FLEKT; Fraunhofer IWM; Fraunhofer-IOSB; ©strichfiguren.de - stock.adobe.com; gemeinfrei - Pete Linforth/Pixabay; Moleskine; Siemens Healthineers; Palo Alto Networks