Alles über die Kooperation

Plattform Industrie 4.0 und IIC verbünden sich für die Zukunft

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Testbeds und Use Cases

Elemente aus dem RAMI werden nun in Testbeds des IIC integriert, in denen die praktische Kompatibilität der beiden Modelle geprüft wird. Dabei wird meines Erachtens auch in der Versuchspraxis deutlich werden, dass die beiden Modelle einander sehr gut ergänzen können. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe ist zudem dabei, die Grundlagen einer Semantik für die durchgängige Kommunikation zu schaffen. In den Gesprächen der Arbeitsgruppen wurde klar, dass es auf der Ebene der Architekturen keine größeren Widersprüche und kaum Konfliktstoff gibt.

Bei den Protokollen favorisiert die Plattform OPC UA, während die Amerikaner DDS bevorzugen. Beide Protokolle sind mit beiden Modellen kompatibel, mit geeigneten Schnittstellen ist auch eine Koexistenz denkbar. Für die Anbieter von Automatisierungslösungen ist die Vereinbarung der transatlantischen Kooperation eine gute Nachricht. Wir können uns auf die technische Weiterentwicklung konzentrieren, statt uns von vornherein mit Varianten für unterschiedliche Standards beschäftigen zu müssen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Pepperl+Fuchs hat schon letztes Jahr mit dem Smart-Bridge-System einen zusätzlichen Kanal für die Kommunikation mit dem Feldgerät geschaffen. Es ermöglicht horizontalen, vertikalen und vernetzten Datenfluss, ohne die Architektur der Anlage zu verändern. Zusammen mit der Software AG haben wir Smart Bridge jetzt in einen Demonstrator integriert, der auch als Use Case für das RAMI dient. Er zeigt eine Lösung für vorausschauende und planbare Maschinenwartung.

(ID:44004903)