Suchen

Patentrecherche leicht gemacht PatentFit verknüpft Fachliteratur mit weltweiten Patenten

| Redakteur: Jürgen Schreier

Springer Professional und Octimine starten PatentFit, ein KI-basiertes Angebot für Ingenieure in Forschung und Entwicklung. PatentFit verknüpft englischsprachige Fachliteratur mit weltweiten Patenten verknüpft.

Studien belegen, dass ein Großteil des geschriebenen technischen Wissens zuerst in Patenten veröffentlicht wird oder ausschließlich dort zu finden ist.
Studien belegen, dass ein Großteil des geschriebenen technischen Wissens zuerst in Patenten veröffentlicht wird oder ausschließlich dort zu finden ist.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die intuitive Suche nach passenden Patenten ist ab sofort auch für Ingenieure möglich: Die Springer Wiesbaden Fachmedien GmbH startet gemeinsam mit dem Münchner Softwareentwickler, der Dennemeyer Octimine GmbH, ihr neues Angebot PatentFit.

Dabei wird die komplette englischsprachige Fachliteratur der digitalen Fachbibliothek springerprofessional.de - rund eine Millionen Zeitschriftenartikel, Buchkapitel und aktuelle Fachbeiträge - mit den Patenten von Octimine, einer Tochterfirma der Dennemeyer Gruppe, verknüpft. Dennemeyer ist auf die Bereiche Patenrecherche und -überwachung sowie Technologieanalyse spezialisiert. PatentFit ist KI-basiert und gleicht die Literatur mit 120 Millionen Patenten weltweit ab. Auf diese Weise können sich erstmals auch Ingenieure in Forschung und Entwicklung über die Patentsituation zu verschiedensten Technologiefeldern informieren.

PatentFit will Ingenieure in ihrer täglichen Arbeit inspirieren

Studien belegen, dass ein Großteil des geschriebenen technischen Wissens zuerst in Patenten veröffentlicht wird oder ausschließlich dort zu finden ist. Bislang war dieses Wissen den Patentexperten vorbehalten. „Mit PatentFit erschließen wir unseren technikorientierten Nutzern den Wissensschatz von 120 Millionen Patenten. Damit unterstützen wir sie noch mehr in ihrer täglichen Entwicklungsarbeit“, sagt Stefanie Burgmaier, Geschäftsführerin der Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.

Die Verknüpfung von Fachartikeln und Buchkapiteln mit Patenten inspiriert Ingenieure in ihrer täglichen Arbeit, indem sie die in relevanten Patenten beschriebenen technischen Lösungen nutzen. Außerdem lassen sich mit Hilfe interaktiver Grafiken Märkte gezielt analysieren, Wettbewerber frühzeitig erkennen und bestehende Lösungen zu einem technischen Problem identifizieren. Mögliche Fehlinvestitionen und Patentverletzungen können dadurch vermieden werden.

Werkzeug für die schnelle Patentanalyse

„Durch die Zusammenarbeit mit Springer Professional bieten wir jetzt auch der Zielgruppe Ingenieure in Forschung und Entwicklung ein schlagkräftiges Werkzeug für die gezielte, intuitive und schnelle Patentanalyse, die Ingenieure auf einfache Art und Weise in ihren Arbeitsablauf integrieren können“, sagt Dr. Michael Natterer, Geschäftsführer der Dennemeyer Octimine GmbH.

Das Angebot richtet sich an sowohl an Unternehmens- als auch an Einzelkunden. Eine Lizenz kostet 29,90 Euro im Monat.

(ID:46628082)