Smart Data Open Day 2021 Online-Veranstaltung zeigt, wie aus Daten Innovationen werden

Von Reinhold Schäfer

Am 8. Dezember 2021, haben insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die Möglichkeit, zu erfahren, wie sie das Smart Data Innovation Labs bei der Einführung beispielsweise von Projekten zum Maschinellen Lernen oder der Künstlichen Intelligenz (KI) unterstützen kann und welche Vorteile sie damit haben.

Firmen zum Thema

Auch KMU können Datenschaetze heben – oft einfacher als gedacht.
Auch KMU können Datenschaetze heben – oft einfacher als gedacht.
(Bild: SDIL)

Am Smart Data Open Day 2021 öffnet das Smart Data Innovation Labs (SDIL) am Samstag, den 8. Dezember, virtuell und kostenfrei von 9:30 bis 13:30 Uhr die Tore für alle Interessierten. Das Event wird live aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) übertragen.

Vorträge, Diskussionen und eine Demo-Session geben konkrete Einblicke, wie KMU mit ihren Datenschätzen einen echten Mehrwert erzielen können. Vorgestellt werden beispielsweise Leuchtturmprojekte aus dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt Smart Data Innovation Challenges (SDI-C). Forscher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, der Fraunhofer Gesellschaft, des Forschungszentrums Jülich und des KIT stellen dort aktuelle Arbeitsergebnisse vor, wie sie mithilfe des SDIL Methoden der künstlichen Intelligenz gewinnbringend eingesetzt haben.

Weitere Programmpunkte:

  • Demo des GPU-Clusters mit Diskussion zu den Chancen durch gemeinsam genutzte Infrastrukturen zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie,
  • Information der SDIL-Infrastrukturpartner SAP, IBM und Software AG zum Thema Zukunft von KI-Angeboten für die Forschung,
  • Vorstellung der nächsten und letzten Ausschreibungsrunde innerhalb von SDI-C für gemeinsame Mikroprojekte.

Um die kleinen und mittleren Unternehmen bestmöglich unterstützen zu können, ist seit kurzem die Sicos BW GmbH als Experte für KMU-Beratung mit in das Projekt eingebunden. Das Team unterstützt die SDIL-Partner dabei, KMU-gerechte Angebote zu launchen, die eine gute Basis für Förderprojekte sowie auch den produktiven Einsatz bilden.

Das SDIL liefert (noch bis 2022 kostenfrei innerhalb sogenannter Mikroprojekte) Infrastruktur wie High Performance Computing oder Software neben Support, Kontaktvermittlung zu Fachexperten oder Hilfestellung bei standardisierten Vorgehensweisen für die Datenpflege.

Das SDIL ist ein zwischen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft etabliertes bundesweites Datenanalyselabor und wird am KIT betrieben.

(ID:47829155)