Veranstaltungen zum Thema 3D-Druck Neun Tipps zu AM-Weiterbildungen im November

Wir weisen monatlich auf interessante Seminare, Webinare, Tagungen und Messen zum Thema additive Fertigung (AM) und 3D-Druck hin. Heute stellen wir unter anderem ein Webinar zu Trends in der metalladditiven Fertigung, die virtuelle Fachtagung Rapid Prototyping und das Webinar 3D-Druck in der Lohn- und Auftragsfertigung vor. Alle drei sind kostenfrei.

Firmen zum Thema

(Bild: EtiAmmos - stock.adobe.com)

Webinar: Trends in der metalladditiven Fertigung

Heutige und zukünftige Produkte mit sehr speziellen Eigenschaften erfordern Hochleistungswerkstoffe und maßgeschneiderte Fertigungsmethoden. Im Vortrag wird anhand unterschiedlicher Materialien gezeigt, wie Prozesse in der Fügetechnik, Umformtechnik und metalladditiven Fertigung eingesetzt werden, um die geforderten Anforderungen zu erfüllen. Einflussfaktoren sind u.a. komplexe Geometrien, Funktionsintegration, hocheffiziente und ressourcenschonende Fertigung, gradierte Gefügestrukturen und Materialeigenschaften und hybride Werkstoffsysteme.

Wann: 1. November 2021; 10:00 - 12:00 Uhr

Veranstalter: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Kosten: kostenfrei

Weitere Informationen zum Webinar und zur Anmeldung

Webinar: 3D-Druck in der Lohn- und Auftragsfertigung

3D-Druck bietet sich durch seine Flexibilität auch für die Lohn- und Auftragsfertigung an. Kundenwünsche lassen sich schnell umsetzen – vor allem, wenn es um Produkte in Losgröße 1 geht. Im Webinar werden die fünf größten Fehler beim Starten einer 3D-Druck-Dienstleistung beleuchtet, die Hürden der automatisierten Datenaufbereitung thematisiert und die Pulvertechnologie mit der LMD-Technologie für Metallbauteile verglichen.

Wann: 2. November 2021; 10:00 - 12:00 Uhr

Veranstalter: Vogel Communications Group (VCG)

Kosten: kostenfrei

Weitere Informationen zum Webinar und zur Anmeldung

Online-Seminar: Beton-3D-Druck und andere digitale Betonbauverfahren

Für das digitale Bauen auf der Baustelle und in der Vorfertigung bieten sich vor allem Verfahren des Beton-3D-Drucks an. Zusammen mit der digitalen Planung könnten diese den Weg zum Bauen 4.0 ebnen. Vortragende aus Wirtschaft und Wissenschaft bieten einen aktuellen Überblick zum Stand der Technik, den relevanten Entwicklungstendenzen, aber auch zu den Herausforderungen im Umgang mit neuartigen Fertigungsverfahren im digitalen Betonbau.

Wann: 3. November 2021; 8:00 – 13:00 Uhr

Veranstalter: TU Dresden

Kosten: 125 Euro

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung

Workshop: Filamentbasierter 3D-Druck vs. pulverbasierter 3D-Druck

Welches System hat welche Vorteile? Welche Anwendungsfelder sind empfehlenswert? Wie ist der Stand der Technik in der Industrie? Acht Referenten von namhaften Firmen und Forschungseinrichtungen sprechen über die neuesten Entwicklungen der additiven Fertigung mit Kunststoff.

Wann: 4. November 2021; 9:30 – 16:30 Uhr

Wo: Rudolstadt

Veranstalter: Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff- Forschung (TITK)

Kosten: 199 Euro

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung

Virtuelle Tagung: 26. Fachtagung Rapid Prototyping

Auch 2021 versammelt die Fachtagung erstklassige Fachleute aus Forschung und Industrie zu den neuesten technischen Entwicklungen und zur Implementierung der additiven Fertigung in die Produktrealisierung. Neben Vorträgen und Diskussionsrunden besteht die Möglichkeit, ungezwungen mit Vortragenden, Ausstellern und Teilnehmenden in digitalen Webex-Meetingrooms ins Gespräch zu kommen.

Wann: 5. November 2021

Veranstalter: TH Ostwestfalen-Lippe

Kosten: kostenfrei

Weitere Informationen zur Tagung und zur Anmeldung

Workshop: Additive Fertigung – Vom Material bis zur Festigkeitsbewertung

Das selektive Laserschmelzen zeigt großes Potential für sicherheitsrelevante Bauteile. Im Workshop soll die additive Fertigung von Bauteilen ganzheitlich betrachtet werden – von der Materialauswahl, über den Fertigungsprozess bis hin zur Festigkeitsbewertung. Der Workshop wird im Rahmen des Forschungsprojektes Road3D (Robuste Auslegung und Dimensionierung sicherheitsrelevanter Bauteile für den 3D-Metalldruck) in Kooperation mit der Hochschule Aalen durchgeführt.

Wann: 11. November 2021

Wo: Heidenheim

Veranstalter: Merkle & Partner

Kosten: 397 Euro

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung

Messe: Formnext 2021

Die Formnext 2021 verspricht eine Vielzahl an Highlights. Dazu zählen unter anderem hochkarätige Vorträge von Branchenexperten, Präsentationen aus dem Partnerland Italien, aber auch Innovationen im Rahmen der purmundus challenge und dem Start-up Challenge Pitch-Next-Event. Darüber hinaus sind die TCT Conference sowie die Sonderschauen der VDMA-AG AM und BE-AM (Built Environment) hervorzuheben. Die ASTM (American Society for Testing and Materials) organisiert zudem erstmalig einen internationalen Normungs-Workshop am Vortag der Formnext.

Wann: 16. – 19. November 2021

Wo: Frankfurt/M

Veranstalter: Mesago

Kosten: 66 Euro

Weitere Informationen zur Messe und zur Anmeldung

Online-Seminar: Additive Fertigungsverfahren in der Kunststoffverarbeitung

Ursprünglich für die Herstellung von Prototypen eingesetzt, werden additive Fertigungsverfahren zunehmend in der Endbauteilfertigung genutzt. Um die Möglichkeiten und Grenzen der kunststoffverarbeitenden additiven Fertigungsverfahren gegenüber den etablierten Verfahren abschätzen zu können, vermittelt das Seminar fundiertes Anlagen- und Prozesswissen. Darüber hinaus wird auf die Datenaufbereitung im Kontext der Additiven Fertigung eingegangen und aufgezeigt, wie sich bekannte Strukturen der Produktentwicklung an die neuen Möglichkeiten der additiven Fertigungsverfahren anpassen lassen.

Wann: 23. November 2021; 9:00 – 16:30 Uhr

Veranstalter: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen

Kosten: 470 Euro

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung

Seminar: Einhaltung rechtlicher Vorgaben bei der Arbeit mit 3D-Druck-Maschinen

Die Anschaffung und der Betrieb von 3D-Druck-Maschinen erfordert besondere Kenntnisse, die den spezifischen Gefahren gerecht werden: sowohl im Umgang mit Pulvern als auch mit Laserstrahlen und Schutzgasen. Während des Fertigungsprozesses können zudem außergewöhnliche Emissionen und Abfälle entstehen. Das Seminar zeigt auf, wie mögliche Gefahren erkannt, richtig eingeordnet und vermieden werden können. Desweiteren werden abfallrelevante Umweltvorschriften und das Verhältnis zum Abfallrecht behandelt.

Wann: 24. November 2021

Wo: Essen

Veranstalter: Haus der Technik (HdT)

Kosten: 640 Euro

Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung

(ID:47766079)