In eigener Sache

Neues Praxishandbuch zu OPC UA erschienen

| Redakteur: Matthias Brandstätter

Neben der umfassenden Vorstellung der Spezifikation bietet das "Praxishandbuch OPC UA" einen praxistauglichen Leitfaden für die Implementierung des Standards.
Neben der umfassenden Vorstellung der Spezifikation bietet das "Praxishandbuch OPC UA" einen praxistauglichen Leitfaden für die Implementierung des Standards. (Bild: VBM)

Das Team von Industry of Things startet ambitioniert in das neue Jahr: Das "Praxishandbuch OPC UA" von Dr. Miriam Schleipen (Hrsg.) bietet neben einem umfassend Überblick auch konkrete Leitfäden zur Implementierung des Kommunikationsstandards.

Eins steht fest: Ohne einen einheitlichen Kommunikationsstandard kann es keine Machine-to-Machine-Communication geben. Und ohne M2M-Kommunikation ist es auch mit dem Internet der Dinge, der Industrie 4.0 oder der vollautomatischen, smarten Fertigung nicht weit her. Alle Konzepte der digitalisierten Industrie basieren daher notwendigerweise auf herstellerneutralen und interoperablen Kommunikationslösungen. Mit dem Kommunikationsprotokoll OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture) hat die OPC-Foundation einen Standard im Angebot, der immer breitere Anwendung in der digitalen Industrie findet.

Hier das Buch versandkostenfrei bestellen! Auch als eBook erhältlich!

OPC UA: Fluch und Segen zugleich

Dabei ist der Umfang und die damit einhergehende Komplexität von OPC UA Fluch und Segen zugleich. Einerseits sind alle Details in den Spezifikationen, Beispielen und zahlreichen Artikeln dokumentiert. Andererseits ist gerade diese Fülle an Informationen die größte Hürde, da der «normale» Anwender gar nicht weiß, wo er beginnen soll. Um genau das beurteilen zu können, ist ein Überblick und ein gewisses Grundverständnis für OPC UA in der Anwendung nötig.

Das IoT-Team präsentiert voller Stolz das neue "Praxishandbuch OPC UA" von Dr. Miriam Schleipen (Hrsg.).
Das IoT-Team präsentiert voller Stolz das neue "Praxishandbuch OPC UA" von Dr. Miriam Schleipen (Hrsg.). (Bild: VBM)

Der Clou: neben der umfassenden Vorstellung der Spezifikation bietet das "Praxishandbuch OPC UA" einen praxistauglichen Leitfaden für die Implementierung des Standards. So erfährt der Professional, welche Lösung am Markt verfügbar ist, welche Tools es bei der Umsetzung gibt und wie es andere Unternehmen realisieren. Dabei liegt der Fokus immer auf einer realitätsnahen und praxisbezogenen Darstellung der Lösungen: Mit Use cases, Lessons learned und Best practices wird der Leser auf diese zukunftsträchtige Technologie vorbereitet.

Die Autoren

Die Herausgeberin Dr. Miriam Schleipen arbeitete als leitende Wissenschaftlerin „Industrie 4.0 und Interoperabilität“ am Fraunhofer IOSB, bevor sie zur Siemens AG wechselte. Neben der renommierten Informatikerin wirkten noch andere Experten aus Industrie und Forschung wie beispielsweise Martin Plank (Festo AG), Dr. Hennig Mersch (Beckhoff Automation), Stefan Hoppe (OPC Foundation) und Prof. Dr. Leon Urbas (TU Dresden) an diesem Werk mit. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf folgende Themen gelegt wie beispielsweise:

  • Architekturen im Einsatz und Vorgehensmodell zur Einführung von OPC UA in Produktionsanlagen
  • OPC UA Companion und Best practices zu OPC UA Security
  • Profile, Konformitätstest, Zertifizierung
  • OPC-UA Informationsmodelle
  • Nachrüstoptionen und entsprechende Produkte
  • Implementierungshilfen inklusive Anwenderberichte

Das Buch ist bei Vogel Business Media in der ersten Auflage erschienen. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Neuerscheinung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45066513 / IoT Szene)