Sustainability Nachhaltiges Engagement wird geehrt

Redakteur: Julia Bender

Das Unternehmen Schneider Electric bemüht sich mit seinem Nachhaltigkeitsprogramm bereits seit Jahren darum, den Klimawandel einzudämmen. Nun wurde es von Corporate Knights zum nachhaltigsten Unternehmen der Welt gekürt.

Firmen zum Thema

Das Unternehmen Schneider Electric setzt sich zum ersten Mal an die Spitze des jährlichen Corporate Knights Ranking, in dem die 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt gelistet sind.
Das Unternehmen Schneider Electric setzt sich zum ersten Mal an die Spitze des jährlichen Corporate Knights Ranking, in dem die 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt gelistet sind.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Konzern Schneider Electric verfolgt seit mehreren Jahren die Strategie, Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte in alle Facetten seiner Aktivitäten einzubinden und Kunden sowie Geschäftspartnern unter die Arme zu greifen, damit sie ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele erreichen. Mit dem Schneider Sustainability Impact, der bereits im Jahr 2005 unter dem Namen „Planet and Society Barometer“ eingeführt wurde, hat das Unternehmen einen Aktionsplan mit klar definierten Nachhaltigkeitszielen aufgestellt.

Neues Programm mit höheren Zielen

Im Rahmen des Schneider Sustainability Impact Programms 2021-2025 wurden sechs langfristige Verpflichtungen ausgearbeitet, die sich an den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung orientieren. Zu ihnen gehören unter anderem der Einsatz für eine klimafreundlichere Welt, der sparsame Umgang mit Ressourcen, die Schaffung von Chancengleichheit und die Stärkung lokaler Communities. Um die Verpflichtungen zu konkretisieren, wurden zusätzlich elf Ziele definiert, die bis 2025 erreicht werden sollen. Außerdem sollen die Führungskräfte zum ersten Mal lokale Ziele festlegen, damit zukünftig die Bedürfnisse an der Basis in ihren Communities zu erfüllen.

„Die Fähigkeit und Bereitschaft, die Welt grüner und gerechter zu machen, ist nicht nur eine moralische Verantwortung – sie ist auch wirtschaftlich sinnvoll“, erklärt der Chief Strategy and Sustainability Officer von Schneider Electric Olivier Blum. „Das Jahr 2020, das durch COVID-19, einer Reihe von klimabedingten Katastrophen und dem fünften Jahrestag des Pariser Abkommens zum Klimawandel gekennzeichnet war, hat die Dringlichkeit zum Handeln verstärkt. Es hat auch die Nachfrage seitens unserer Kunden erhöht, ihren eigenen Übergang in eine CO2-ärmere Welt zu beschleunigen. Unsere Lösungen können auch ihnen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen.“

In den vergangenen Jahren hat Schneider Electric bereits seine eigene Dekarbonisierungs-Roadmap vorangetrieben, den Climate Pledge unterschrieben und eine ESG-gebundene Wandelanleihe emittiert.

Auszeichnungen für Schneider Electric

Der Einsatz des Konzerns für eine grünere und nachhaltigere Welt wurde nun auch mit dem ersten Platz im Global 100 Ranking des kanadischen Medien- und Forschungsunternehmens Corporate Knights gewürdigt. Die Auszeichnung bestätigt, dass sich das Unternehmen als ein führender Anbieter digitaler Lösungen, die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ermöglichen, etabliert hat. Außerdem wurde der Konzern zum zehnten Mal in Folge in die A-Liste des Corporate Disclosure Projekts für Umwelttransparenz und -maßnahmen aufgenommen und konnte sich im Ranking der Top 50 Diversity Leaders der Financial Times platzieren.

(ID:47101091)