Suchen

Übernahme Munich Re kauft Berliner IoT-Startup Relayr

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Nachdem Relayr bereits zu Beginn des Jahres 30 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde einsammelte, wurde das Berliner IoT-Startup nun vollständig von Munich Re übernommen. Die Übernahme soll dem Münchner Rückversicherer bei seiner IoT-Strategie helfen.

Firmen zum Thema

Relayr bietet End-to-End-Lösungen im Bereich der gewerblichen und industriellen IoT an und will damit die IoT-Strategie von Munich Re weiter voranbringen.
Relayr bietet End-to-End-Lösungen im Bereich der gewerblichen und industriellen IoT an und will damit die IoT-Strategie von Munich Re weiter voranbringen.
(Bild: Pixabay / CC0)

Der Münchner Rückversicherer Munich Re hat 100 Prozent der Anteile an dem IoT-Startup Relayr erworben. Das teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Abgewickelt wurde der Deal über die Munich Re-Tochter Hartford Steam Boiler (HSB). Durch die Übernahme steige der Unternehmenswert von Relayr nun auf 300 Millionen US-Dollar, heißt es in einer Mitteilung des Berliner Startups.

Relayr wird nach eigenen Angaben weiterhin eigenständig agieren, um seine „dynamische Unternehmenskultur beizubehalten, um Innovationen voranzutreiben und IoT-Talente zu gewinnen“. Die Transaktion werde voraussichtlich in den nächsten vier bis sechs Wochen vollzogen, sobald die zuständigen Aufsichtsbehörden die Genehmigung erteilt haben, so die Unternehmen.

Zusammenarbeit seit 2016

Sowohl mit HSB als auch mit Munich Re arbeitet Relayr bereits seit 2016 zusammen. Seit Beginn der Zusammenarbeit wird das Angebot von Relayr durch Finanz- und Versicherungskomponenten ergänzt und soll durch den Zusammenschluss weiter ausgebaut werden. Im Gegenzug will Munich Re seine IoT-Strategie fortentwickeln.

Das gemeinsame Geschäftsmodell kombiniert die Technologie und Dienstleistungen von Relayr mit der Kompetenz von HSB, Risiken durch IoT- und Engineering-Consulting zu reduzieren. Zusammen mit den Finanzinstrumenten von Munich Re lassen sich so Lösungen schaffen, die Unternehmen helfen sollen, ihren Geschäftserfolg zu sichern.

Munich Re investierte bereits Anfang des Jahres in Relayr: Im Februar 2018 hatte das Startup in einer Finanzierungsrunde 30 Millionen US-Dollar erhalten. Zu den Investoren zählten neben Munich Re auch die Deutsche Telekom und Kleiner Perkins.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45480179)