Suchen

Expertenbeitrag

Peter Küssner

Peter Küssner

Geschäftsführer Cubeware GmbH, Cubeware GmbH

Predictive Planning

Mit prädiktiven Lösungen zu mehr Transparenz in der Unternehmensplanung

| Autor/ Redakteur: Peter Küssner / Sebastian Human

Predictive Planning soll im industriellen Kontext dabei helfen, zukünftige betriebliche Veränderungen zu antizipieren. Auf Basis von Big Data Analytics ermöglicht entsprechende Software hohe Flexibilität bei der Optimierung von Produktion oder Lagerbeständen.

Firmen zum Thema

Prädiktive Lösungen ermöglichen genauere Prognosen, validere Entscheidungen und mehr Planungssicherheit.
Prädiktive Lösungen ermöglichen genauere Prognosen, validere Entscheidungen und mehr Planungssicherheit.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Was bringt die Zukunft: Wie werden sich einzelne Geschäftsbereiche entwickeln, wo kann es zu Problemen kommen? Früher beantworteten Manager solche Fragen anhand von Erfahrung und Bauchgefühl. In Zeiten von Big Data sind jedoch relativ genaue, datenbasierte Vorhersagen über Ereignisse in der Zukunft möglich – dank prädiktiver Technologien.

Prädiktive Methoden nutzen Verfahren, um Einflussfaktoren, Abhängigkeiten und Ursache-Wirkungs-Beziehungen aus Daten abzuleiten. Ziel ist es, Zukunftsszenarien zu prognostizieren und als Entscheidungsgrundlage zu nutzen. Damit können Unternehmen den Planungsaufwand reduzieren und schneller auf geänderte Anforderungen reagieren.

Mit Predictive-Lösungen in die Zukunft zu schauen – aber wie?

In Deutschland steckt die Technologie allerdings noch in den Kinderschuhen. Laut den Analysten von BARC nutzen bislang gerade einmal 22 Prozent der Unternehmen die Möglichkeiten des Predictive Planning and Forecasting.

Planungsprozess beibehalten

Predictive Planning ersetzt nicht den herkömmlichen Prozess – Planfindung, Soll-Ist-Abgleich, Abweichungsanalyse, Gegensteuerung – und auch nicht die BI-Lösung (Business Intelligence). Denn um Aussagen über die Zukunft treffen zu können, braucht es klare Angaben über die Vergangenheit und Gegenwart. Die vorausschauende Planung ist daher als Add-On anzusehen, das mögliche Szenarien auf Basis aktueller Daten und Entscheidungsvorlagen simuliert.

Unternehmensplanung agil und flexibel aufstellen

Teilpläne müssen konsolidiert, Abteilungen auf einen gemeinsamen Nenner gebracht und individuelle Interessen berücksichtigt und integriert werden. Volatile Märkte, neue Lizenzmodelle, aktuelle Trends sowie ein verändertes Informations- und Kommunikationsverhalten erschweren die Planung zusätzlich. Moderne Unternehmenspläne sollten daher möglichst agil und flexibel gestaltet sein. Predictive Planning hilft dabei. Etwa durch unterschiedliche Plandaten-Sets, die nach Wahrscheinlichkeit und möglichen Entwicklungen sortiert sind und so den Prozess erleichtern.

Prozesswissen und Technologie-Know-how aufbauen

Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz von Predictive Planning sind fundierte Kenntnisse über das eigene Geschäftsmodell. Gleichzeitig ist technologisches Wissen gefragt. Unternehmen sollten dieses Know-how intern aufbauen, um sich nicht von Dritten abhängig zu machen. Zudem sollte die unterstützende Software einfach zu bedienen sein und Möglichkeiten bieten, auch mit wenig Spezialwissen gute Ergebnisse zu erzielen.

Die passende Lösungsarchitektur auswählen

In zahlreichen Best-Practice-Projekten hat sich als technologische Grundlage eine modular aufgebaute Business-Intelligence- und Performance-Management-Plattform bewährt. Entscheidend ist dabei, dass die Architektur grundlegende Informationsprozesse abdeckt und die Plattform mit anderen Lösungen kombinierbar ist. So lässt sich für jeden Teilbereich die passende Software einsetzen.

Spezialisten für Business Intelligence und Performance Management bieten integrierte Tools für Advanced Analytics an. Damit lassen sich vorhersagende Analysen auf Basis von statistischen Algorithmen durchführen. Fachanwender können dadurch eigene Advanced Analytics Modelle und Lösungen entwickeln und anderen Anwendern zugänglich machen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46131425)

Über den Autor

Peter Küssner

Peter Küssner

Geschäftsführer Cubeware GmbH, Cubeware GmbH