Cloud-Service Mit neuen Dropbox-Funktionen Ordnung schaffen

Redakteur: Sandro Kipar

Der Cloud-Anbieter Dropbox hat neue Funktionen für seine Anwendung vorgestellt. Neben automatisierten Ordnern soll eine neue App es ermöglichen, digitale Dokumente ohne viel Aufwand zu unterzeichnen und zu verschicken.

Firmen zum Thema

Mit den neuen Funktionen lassen sich etwa Dateien in der Dropbox automatisch benennen.
Mit den neuen Funktionen lassen sich etwa Dateien in der Dropbox automatisch benennen.
(Bild: Dropbox)

Mehr als 700 Millionen registrierte Nutzer verzeichnet das Unternehmen Dropbox mittlerweile für seinen Cloud-Service. Nun sollen erstmals neue Automatisierungsfunktionen dafür sorgen, dass über Dropbox angelegte Ordner bei abgelegten Dateien für Ordnung sorgen.

Wie das Unternehmen mitteilt, können Ordnern nun automatische Aufgaben hinzugefügt werden. Dazu gehören etwa benennen, sortieren, markieren und konvertieren einer Datei, wenn sie zum Ordner hinzugefügt wird. Über Ordner und deren Einstellungen sollen Nutzer mit einem neuen Dashboard den Überblick behalten können. Mithilfe von Kategorien lassen sich zudem bestimmte Namensstandards für Dateien erstellen. Diese Funktionen sind laut Dropbox ab sofort für Teams und bald auch für einzelne Abos sowie Dropbox Family verfügbar.

Mit der neuen Hello Sign – App sollen Dokumente vom Mobiltelefon oder Tablet aus vorbereitet, versendet und unterzeichnet werden können. Der Status von Signaturanfragen kann laut dem Unternehmen jederzeit eingesehen werden. Die App ist ab sofort für iOS verfügbar. Eine Android-Version werde bald verfügbar sein.

(ID:47778839)