Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Industrie 4.0" erschienen.

sponsored by

Virtuelle Technologien Mit Augmented Reality zur optimalen Sonnenbrille

| Redakteur: Jürgen Schreier

Auch in der Augenoptik setzt man auf Digitalisierung. In Zusammenarbeit mit den Tech-Visionären QReal und M7 Innovations will der französische Brillenhersteller Bollé seinen Kunden mittels Augmented Reality eine ganz neue "Erfahrung" beim Anprobieren der Kult-Sonnenbrille Chronoshield bieten.

Vor dem Kauf kann man virtuell ausprobieren, wie man mit der Sonnenbrille aussieht. Auch die Featerures der speziellen Sonnenschutzgläser lassen sich testen.
Vor dem Kauf kann man virtuell ausprobieren, wie man mit der Sonnenbrille aussieht. Auch die Featerures der speziellen Sonnenschutzgläser lassen sich testen.
(Bild: Bollé)

Skifahren, Radfahren, Laufen: All das liegt im Trend, wobei jahreszeitlich bedingt momentan natürlich in erster Linie Radeln und Joggen angesagt sind. Davon profitieren natürlich auch die Hersteller von Sportbrillen. Und auch hier, in der Augenoptik, ist der technische Fortschritt nicht stehen geblieben. Das beweist der traditionsreiche französische Hersteller von Sonnenbrillen, Sportbrillen und Schutzhelmen für Sportler.

Das 1888 in Oyonnax gegründete Unternehmen will jetzt für immer die Art und Weise verändern, wie Sonnenbrillen anprobiert und gekauft werden. Mithilfe einer exklusiven Augmented-Reality-Sonnenbrillen-Experience können Kunden nun die Glastechnologie "Phantom" testen, ohne dafür die Brille in Händen halten zu müssen.

Das Smartphone als virtueller "Spiegel"

In Partnerschaft mit QReal und M7 Innovations entwickelt, ist die AR-Erfahrung von Bollé eine Premiere für die Brillenindustrie. Und das ganze funktioniert wie folgt: Innerhalb von Instagram ist der Nutzer eingeladen, das Phantom-Glas von Bollé durch eines der bekanntesten Modelle der Marke – der Chronoshield - auszuprobieren.

Nachdem der Benutzer die Brille auf seinem Gesicht gesehen hat, dreht er die Kamera seines Smartphones einfach von der Selbstansichts- zur Frontsicht um, um so die Sicht durch die Phantom-Gläser zu erleben. Somit können Anwender Sonnenbrilleneffekte wie Kontraststeigerung, Antibeschlag und Photochromie in ihre reale Umgebung einbringen und die Phantom-Gläser in Aktion sehen. Sobald der Benutzer ein Glas gewählt hat, das seinem Stil und seinen Bedürfnissen entspricht, kann er nach einem Händler suchen, der Brillen von Bollé führt.

Von einer Premium-Sonnenbrille erwartet der Kunde greifbare Vorteile

"AR wird routinemäßig zur Anprobe verwendet und steigert sicherlich das Kauferlebnis. Aber AR zum Ausprobieren, das ist eine Premiere", sagte Louis Cisti, Vizepräsident für Globales Marketing bei Bollé Brands. "In der neuen Normalität des Einzelhandels erkannte Bollé, dass Sicherheit jetzt das Wichtigste ist. Die Verbraucher verlangen Einkaufserlebnisse, die die physische Interaktion minimieren. Wenn es jedoch um den Kauf einer Premium-Sonnenbrille geht, haben sie immer noch hohe Erwartungen und erwarten greifbare Vorteile. Der AR-Test macht all dies möglich. Die Käufer erhalten wahrnehmbare Leistungsvorteile, bevor sie einen Kauf tätigen", so Cisti weiter.

Dank Augmented Reality können Anwender mehrere Bollé-Glasfeatures erleben, die die Vorteile von Phantom beim Skifahren im Frühjahr, beim Radfahren, Laufen und vielen anderen Sportarten demonstrieren:

  • Lichtadaptive Technologie: Der Benutzer kann mit Hilfe eines Schiebereglers die Belichtung ändern. So kann man die Szenerie heller oder dunkler gestalten und beobachten, wie sich der molekulare photochrome Filter von Phantom an die Änderungen des Umgebungslichts anpasst.
  • Platinum-Antibeschlagbehandlung: Die Sicht des Anwenders beginnt zu beschlagen, indem eine schweißtreibende Situation beim Fahrradfahren, Wandern oder Skifahren nachgeahmt wird. Die Feuchtigkeit kondensiert außerhalb der Brille, aber die Sicht bleibt kristallklar und simuliert so die reale Performance von Phantom Gläsern.
  • Hoher Kontrast: Die Szene außerhalb der Brille bleibt natürlich, aber der Benutzer kann beim Blick durch die Phantom-Gläser die verbesserte Farb- und Tiefenwahrnehmung erleben.

Die Anwender können virtuell das Modell Chronoshield aufprobieren und sehen, ob ihnen die neue Version des Original-Styles aus den 1980er Jahren "steht". Die Chronoshield-Brille bietet ein extra breites Sichtfeld, ideal für visuellen Komfort und Schutz vor Wind oder Schmutz. Die Belüftung hält die Gläser frei von Beschlag und die verstellbaren Thermogrip-Nasenpads und Bügelenden sorgen für maßgeschneiderten Sitz und gewährleisten gleichzeitig den Halt der Brille.

(ID:46666715)