Suchen

Motorrad 4.0 Mehr Connectivity fürs Bike

| Redakteur: Jürgen Schreier

Mit einem 6,5 Zoll großen Vollfarb-TFT-Display, Bluetooth-Features zum Telefonieren und Musikhören, einer Motorrad Connected App sowie ausgefeilter Navigationstechnik will die Motorradsparte von BMW ihre Reisenduros R 1200 G und R 1200 GS Adventure ins digitale Zeitalter katapultieren.

Firmen zum Thema

Die Connectivity-Funktionen sollen dem Biker ein komfortables Telefonieren und Musikhören während der Fahrt ermöglichen.
Die Connectivity-Funktionen sollen dem Biker ein komfortables Telefonieren und Musikhören während der Fahrt ermöglichen.
(Bild: BMW Motorrad)

Biker dürfen aufatmen. Das autonom fahrende Motorrad kommt nicht - zumindest noch nicht! Vielmehr will BMW mit einem neuartigen Bedienkonzept dem Fahrer schnelle und klare Informationen bei geringstmöglicher Ablenkung vom Verkehrsgeschehen bieten. Das ermöglicht die neue Sonderausstattung Connectivity von BMW Motorrad, bei der die Instrumentenkombination jetzt in Form eines 6,5 Zoll großen Vollfarb-TFT-Displays dargestellt wird.

Sicher informiert bei minimaler Ablenkung vom Verkehrsgeschehen

In Verbindung mit der integrierten Bedienung über den weiterentwickelten BMW Motorrad Multi-Controller kann der Fahrer damit schnell und in komfortabler Weise auf Fahrzeug- und Connectivity-Funktionen zugreifen. Zudem kombiniert das neue TFT-Display die bekannte Darstellung „klassischer" Informationen, etwa von Drehzahl oder Geschwindigkeit, mit neuer Technologie und einem erheblich erweiterten Leistungsumfang.

Bei der Entwicklung des neuen TFT-Displays hat BMW nach eigenem Bekunden besonderen Wert darauf gelegt, sämtliche vom Fahrer durchzuführenden Interaktionsschritte so auszulegen, dass eine minimale Ablenkung vom Verkehrsgeschehen erfolgt. Dabei hat BMW Motorrad für zahlreiche spezielle Anwendungsfälle geeignete Darstellungen gefunden. Die Bedienung erfolgt über den bewährten Multi-Controller.

Komfortables Telefonieren und Musikhören während der Fahrt

Werden über das TFT-Display via Bluetooth beispielsweise ein Smartphone und ein Helm mit dem BMW-Motorrad-Kommunikationssystem verbunden, kann bequem auf Funktionen zur Medienwiedergabe und zum Telefonieren zugegriffen werden. Diese Telefonie- und Medienfunktionen lassen sich ohne Installation einer App nutzen. Besteht eine aktive Bluetooth-Verbindung zu einem beliebigen Standard-Smartphone, kann der Fahrer während der Fahrt seiner Lieblingsmusik lauschen. Eine direkte Ansteuerung des vorhergehenden oder nachfolgenden Musiktitels ist ebenfalls möglich. Über das TFT-Display hat der Biker volle Einsicht in die Kontaktliste des Smartphones und kann über den Multi-Controller Kontakte auswählen und anrufen. Bei einem eingehenden Telefonanruf während der Fahrt kann der Fahrer das Telefonat mit einem einzelnen Kippen des Controllers schnell und einfach annehmen oder auch ablehnen.

BMW Motorrad Connected App mit diversen Zusatzfunktionen

Zusätzlich bietet die kostenlos verfügbare BMW Motorrad Connected App mit einer alltagstauglichen, praxisgerechten Pfeilnavigation direkt über das TFT-Display eine, wie es heißt, echte Weltneuheit im Motorradbereich. Sowohl die Navigation an sich als auch der direkte Zugriff auf die App-Funktionen vom Motorrad aus stellen laut Hersteller ein Alleinstellungsmerkmal dar. Die BMW Motorrad Connected App enthält zudem weitere attraktive Zusatzfunktionen, wie das Aufzeichnen gefahrener Routen oder die Anzeige von Fahrstatistiken und Informationen.

Die Pfeilnavigation erfolgt in Form von Turn-by-Turn-Pfeildarstellungen direkt im TFT-Display und liefert punktgenaue Abbiegehinweise inklusive Lane Guiding. Letzte Ziele oder Points of Interest können ebenfalls direkt über das TFT-Display aufgerufen werden. Diese Basisnavigation ist für Motorradfahrer besonders attraktiv, die den Alltagsverkehr oder kurze Trips ohne zusätzliches Equipment komfortabel bewältigen möchten.

Für anspruchsvolle Tourenfahrer wird weiterhin der BMW Motorrad Navigator empfohlen, da er die speziell optimierte Motorradnavigation unterstützt und mit entsprechenden Planungs- und Routenführungsfunktionen ausgestattet ist. Gesteuert wird der Navigator über den Multi-Controller. Der Bedienfokus kann dazu einfach vom TFT-Display an den Navigator übergeben werden.

Integrierter Bordcomputer bietet zahlreiche Anzeige- und Einstellmöglichkeiten

Neben diesen umfangreichen Connectivity-Funktionen bietet das neue TFT-Display auch eine übersichtliche Darstellung fahrrelevanter Informationen. Die Bedienung über den BMW Motorrad Multi-Controller ermöglicht auch in diesem Fall eine besonders einfache Steuerung. Im Ausstattungsumfang des neuen TFT-Displays ist zusätzlich der Bordcomputer PRO mit zahlreichen Anzeige- und Einstellmöglichkeiten enthalten.

Das neue TFT-Display bietet ferner einen einfachen Zugang zu Fahrzeugeinstellungen und -informationen. So nutzt es zum Beispiel intuitive Informationsgrafiken. Auf diese Darstellungsweise können beispielsweise die Soll- und Ist-Werte des Reifendrucks vorne und hinten vom Fahrer unmittelbar und ohne Ablenkung vom Verkehrsgeschehen erfasst werden. Nicht nur die Ist-Werte, sondern auch die Soll-Werte für den Reifendruck werden gezeigt.

Die Markteinführung der neuen Sonderausstattung Connectivity ist für den Herbst 2017 mit der R1200 GS und R 1200 GS Adventure geplant. Weitere Modelle folgen.

Parallel dazu arbeitet BMW Motorrad am Konzept eines digital vernetzten Citybikes mit E-Antrieb (Concept Link).

(ID:44779365)