Produktionskosten senken Marktplatz Industrie 4.0 stellt neuen IIoT-Demonstrator vor

Redakteur: Sebastian Hofmann

Das Kompetenznetzwerk Marktplatz 4.0 hat ein IIoT-System konzipiert, mit dem Anwender ihre Produktion transparenter machen und ineffiziente Prozesse aufdecken können.

Sind häufig an zu vielen Stellen noch eine Blackbox: Produktionsprozesse in der Industrie. Mit einem neuen IIoT-Demonstrator will der Marktplatz Industrie 4.0 das ändern.
Sind häufig an zu vielen Stellen noch eine Blackbox: Produktionsprozesse in der Industrie. Mit einem neuen IIoT-Demonstrator will der Marktplatz Industrie 4.0 das ändern.
(Bild: ©Ivan Traimak - stock.adobe.com)

Mithilfe verschiedener Hardware- und Softwarekomponenten könne der Demonstrator einen kompletten Produktionsprozess darstellen, heißt es von den Projektverantwortlichen des Kompetenznetzwerks – angefangen beim Fertigungsauftrag bis hin zur Herstellung an der Maschine. Dazu nutzt er unter anderem eine Siemens SPS, Sensorik sowie Cloud- und Edge-basierten Code.

Das Ziel: alle Informationen durchgängig über Schnittstellen hinweg erschließen, Produktionsdaten übersichtlich darstellen und so unnötige Kosten beseitigen. Konkret kann der Demonstrator Anwender dabei unterstützen:

  • Klimadaten zu überwachen (via Mesh Netzwerk),
  • Kennzahlen vom Dashboard in der Edge in das ERP zu leiten,
  • einen digitalen Zwilling der Produktion abzubilden,
  • Maschinen als Smart Products für die flexible Fertigung zu installieren sowie
  • Smart Maintenance zu ermöglichen.

Weitere Infos zum Produkt gibt es auf der Website des Kompetenznetzwerks Marktplatz 4.0. An der Entwicklung des IIoT-Demonstrators beteiligt waren SQL Projekt, Inasoft Systems, Manatec, QBee und Sys Tec Electronic.

(ID:47780136)