Suchen

IoT-Plattformen

Manufacturing Cloud Desktop-Lösung von Huawei und Siemens

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Manufacturing Cloud Desktop-Lösung betreibt die Siemens NX-Software auf der Huawei FusionAccess Desktop Cloud-Plattform. Die Lösung soll mehr Effizienz in Smart Manufacturing und Industrie 4.0 bringen.

Firmen zum Thema

Bei der Huawei CONNECT 2018 in Shanghai drehte sich (fast) alles um das Trendthema Künstliche Intelligenz (KI).
Bei der Huawei CONNECT 2018 in Shanghai drehte sich (fast) alles um das Trendthema Künstliche Intelligenz (KI).
( Bild: Huawei )

Auf der Huawei CONNECT 2018 in Shanghai haben Huawei und Siemens gemeinsam die Manufacturing Cloud Desktop-Lösung vorgestellt, die die Siemens NX-Software auf der Huawei Fusion Access Desktop Cloud-Plattform betreibt. Die Lösung bietet laut Huawei ein hohes Maß an Sicherheit, Stabilität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit und soll, wie es weiter heißt, "die neueste Effizienz in Smart Manufacturing und Industrie 4.0 bringen".

FusionAccess Desktop Cloud ermöglicht flexiblen Desktop-Zugang

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen nutzt die gemeinsame Lösung die Siemens NX-Software von Siemens PLM Software in Kombination mit der Huawei FusionAccess Desktop Cloud-Lösung. Letztere ermöglicht einen flexiblen Desktop-Zugang sowie eine höhere Sicherheit für Anwendungen und Daten.

Die aktuelle NX-Version bietet einen erweiterten Funktionsumfang zur Digitalisierung in der Fertigung. So erstellt der NX Machining Line Planner einen digitalen Zwilling der kompletten Fertigungslinie, um die Großserienfertigung komplexer Teile zu optimieren. NX umfasst auch neuartige Entwurfsmethoden für die additive Fertigung - einschließlich der Möglichkeit, Gitter hinzuzufügen. Unter Convergent Modeling können Konstrukteure diese vielfältigen Geometrien direkt als Gitterstrukturen nutzen, um langwierige geometrische Datenkonvertierungsprozesse zu vermeiden. Dies ermöglicht es Unternehmen, leichtere und stärkere Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

Die Cloud-Workstation von Huawei FusionAccess 6.2 ist ein Desktop-Virtualisierungsprodukt, das eine leistungsstarke grafische Benutzeroberfläche (GUI) für Unternehmensadministratoren bietet, um virtuelle Desktops schnell bereitzustellen, zu warten und wiederherzustellen. Dies hilft Administratoren, virtuelle Ressourcen zu verwalten, die Ressourcenauslastung zu verbessern und die Betriebskosten zu senken (OPEX).

Endanwender können über Thin Clients (TCs) oder andere mit dem Netzwerk verbundene Geräte auf plattformübergreifende Anwendungen und den gesamten Desktop zugreifen. Alle Daten sind in der Cloud, was einen flexiblen Terminalzugriff ermöglicht und Datensicherheit und -zuverlässigkeit gewährleistet.

Mehr als 1500 Unternehmen und über 1,1 Millionen Endverbraucher in mehr als hundert Ländern und Regionen greifen auf die FusionAccess Desktop Cloud zurück. Vor kurzem wurde der integrierte Test der Siemens NX Software Product Engineering Solution und der Huawei FusionAccess Desktop Cloud abgeschlossen. Die NX-Suite läuft reibungslos auf den virtuellen Desktops und bietet das gleiche Erlebnis wie Einzelplatz-Workstations.

Mit der gemeinsamen Lösung zu besserer Positionierung

Li Xiaoke, President of the Europe Region, Huawei Global Partner Dept, sagt: "Mit der Entwicklung und Popularisierung von Cloud Computing werden immer mehr Branchenanwendungen in die Cloud migriert. Jetzt bietet Huawei fortschrittliche Cloud-Computing- und Desktop-Cloud-Technologie-Lösungen an und arbeitet mit Partnern zusammen, um sich den Bereich Smart Manufacturing kontinuierlich zu erschließen. Siemens ist führend in den Bereichen Smart Manufacturing und Industrie 4.0 und verfügt über modernste Lösungskompetenz in der Produktentwicklung. Mit der gemeinsamen Lösung sind wir besser positioniert, um der steigenden Nachfrage nach Cloud-fähiger Fertigung gerecht zu werden und effiziente, sichere Virtualisierungs- und Desktop-Cloud-Services für Industriekunden bereitzustellen.“

Die KI-Strategie von Huawei

Eric Xu, Rotating CEO von Huawei, präsentierte auf der Huawei CONNECT 2018 die KI-Strategie von Huawei sowie das dazugehörige Full-Stack- und All-Szenario-KI-Portfolio an. Das KI-Portfolio von Huawei umfasst die neue Ascend-Serie von KI-Chips - die weltweit erste KI-IP- und Chip-Baureihe, die für eine Vielzahl von Szenarien entwickelt wurde. Das Portfolio umfasst zudem neue Produkte und Cloud-Services, die auf den Fähigkeiten des Ascend-Chips basieren. Mit seinem umfassenden KI-Portfolio liefert Huawei tiefgreifende Intelligenz, um die Branchenentwicklung voranzutreiben und eine vollständig vernetzte, intelligente Welt aufzubauen.

Huawei prognostiziert, dass bis 2025 weltweit mehr als 40 Milliarden intelligente Endgeräte vorhanden sein werden, und 90% der Gerätebenutzer über einen intelligenten digitalen Assistenten verfügen werden. Die Datenauslastung wird 86% erreichen und KI-Dienste werden leicht verfügbar sein - so verbreitet wie die Luft, die wir atmen. KI ist zu einer neuen Universaltechnologie geworden und wird alle Branchen und Organisationen auf der Welt verändern.

Proaktiver Wandel ist der erste Schritt zu einer besseren Zukunft in der KI. Huawei hat zehn Veränderungen definiert, die helfen sollen, den Weg zu ebnen. Dazu gehören:

  • 1. Schnelleres Training von Modellen
  • 2. Reichlich verfügbare und erschwingliche Rechenleistung
  • 3. KI-Bereitstellung und Benutzerdatenschutz
  • 4. Neue Algorithmen
  • 5. KI-Automatisierung
  • 6. Anwendung in der Praxis
  • 7. Echtzeit Closed-Loop-Systeme
  • 8. Multi-Tech-Synergie
  • 9. Plattformunterstützung
  • 10. Verfügbarkeit von Talenten

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45564883)