Suchen

Robotik

Leih mir deine Hand: Die 10 innovativsten Roboterarme

| Autor/ Redakteur: Sebastian Human / Sebastian Human

Stichwort Roboterarm: grobschlächtige Industriemaschine oder feinmotorisches Hightech-Produkt? Die Entwicklung schreitet stetig voran und es existiert bereits eine Vielzahl hochkomplexer Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen. Wir zeigen Ihnen die 10 innovativsten Roboterarme.

Firmen zum Thema

Roboterarme sind prädestiniert dafür, Arbeitsabläufe autonom und repetitiv durchzuführen.
Roboterarme sind prädestiniert dafür, Arbeitsabläufe autonom und repetitiv durchzuführen.
( Bild: gemeinfrei / Unsplash )

Lange schon sind sie der sterilen Einsamkeit ausschließlich auf Funktionalität ausgerichteter Industriehallen entwachsen und haben es sich im warmen Umfeld menschlicher Zuhause gemütlich gemacht. Roboter verrichten inzwischen auch im häuslichen Umfeld viele Aufgaben, die dem Menschen entweder zu einförmig, zu anstrengend oder zu gefährlich sind – und das tun sie nicht selten sogar besser als wir. Der schaltkreisbasierte Schüler überflügelt sozusagen den Lehrer aus Fleisch und Blut und macht ihn in manchen Bereichen perspektivisch sogar entbehrlich. Die Metasuchmaschine für Gebrauchtmaschinen TradeMachines nahm das zum Anlass, eine Übersicht über die zehn innovativsten Vertreter anzufertigen.

Wobei uns Roboter heute schon unterstützen

Jüngstes und prominentestes Beispiel, wie die Robotik abseits düsterer Dystopie eine Bereicherung für unser Leben darstellen kann, ist beispielsweise der Löschroboter TC800 von Tecdron, der im April 2019 die Pariser Feuerwehr bei der Katastrophe von Notre-Dame beim Brandlöschen unterstützte.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Der vollautomatisierte Anbau von Blattgemüse, ausschließlich durch Roboter gesteuert, ist zum Beispiel seit Oktober 2018 in den USA auf der Indoor-Farm Iron Ox möglich.

Menschenfeindliche Gegenden, wie sie beispielsweise nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima im März 2011 entstanden, können heute vom Warrior Robot betreten werden, der für die Aufgaben in Kriegs- und Krisengebieten konzipiert wurde. Ausgelöst wurde die Katastrophe durch das Tōhoku-Erdbeben und einen darauffolgenden Tsunami. Zu Aufräumarbeiten von radioaktiv verseuchtem Terrain wurde gerade der Roboter eingesetzt.

Für die Therapie von an einen Rollstuhl gefesselten Patienten, die einen Schlaganfall oder eine Querschnittlähmung erlitten haben, ist der Gehroboter Ekso sehr hilfreich. Aber auch Armroboter werden in der Rehabilitation erfolgreich angewendet. In Chirurgiesälen sind die Roboter keine seltenen Gäste mehr, sondern Stammbegleiter jedes Chirurgen und ihr Anblick gehört mittlerweile zum Standard solcher medizinischer Einrichtungen.

Die modernen Roboter sind kompakt konstruiert, können präzise arbeiten und sind bei Bedarf wendig und schnell. Zusätzlich mit Künstlicher Intelligenz ausgestattet, können sie höchst selbstständig und problemlos mit dem Menschen kollaborieren. Möglich wird das dank der selbstlernenden Algorithmen - so können die Roboter auf neue Aufgaben trainiert werden, die teilweise kein Mensch ausführen kann – oder eben möchte.

Zudem verfügen viele Roboter über eingebaute Sensoren, die sie zu „feinfühligen“ Maschinen machen. Die Arme in modernen Robotern können außerdem extrem biegsam gestaltet werden, was wir Forschern und Entwicklern zu verdanken haben, die ihre Inspiration dann doch immer wieder aus der Natur beziehen – hier stand der Elefantenrüssel Pate.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46000367)

DFKI; RoVi; Deutsche Messe; Connyun; Festo; Pixabay; ; TradeMachines; gemeinfrei; gemeinfrei (geralt / pixabay); Anna-Lena Hillenbrand; Siemens Healthineers; Palo Alto Networks