Künstliche Intelligenz

Landkarte zeigt, wie es um KI in Deutschland steht

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die KI-Forschung brummt – auch in Deutschland?
Die KI-Forschung brummt – auch in Deutschland? (Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Wie weit ist die Forschung rund um Künstliche Intelligenz in Deutschland? Eine interaktive Karte der Plattform Lernende Systeme gibt einen Überblick.

Der VDI unterstellte Deutschland vor kurzem, bei Künstlicher Intelligenz den Anschluss zu verlieren. Doch es gibt bereits zahlreiche Projekte zum Thema KI in Deutschland. Eine Landkarte der Plattform Lernende Systeme zeigt, wo in Deutschland zu welchen KI-Schwerpunkten geforscht wird. Neben den Forschungsinstitutionen bildet sie auch neue KI-Anwendungen ab, die in Deutschland entwickelt wurden oder bereits zum Einsatz kommen und Institutionen, die zu gesellschaftlichen Fragen rund um die Entwicklung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz forschen.

„Deutschland ist in der KI-Forschung gut aufgestellt“

Insgesamt listet die KI-Landkarte der Plattform Lernende Systeme aktuell bundesweit rund 90 wissenschaftliche Institute und Institutionen, die sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen. Neben dem bereits 1988 gegründeten Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) zählen dazu die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf Basis ihrer Strategie Künstliche Intelligenz geförderten neuen Kompetenzzentren für KI-Forschung in Berlin, München, Dresden/Leipzig, Dortmund/Bonn und Tübingen sowie zahlreiche Hochschulinstitute.

Die interaktive Landkarte der Plattform Lernende Systeme zeigt, an welchen Institutionen in Deutschland zu KI geforscht wird.
Die interaktive Landkarte der Plattform Lernende Systeme zeigt, an welchen Institutionen in Deutschland zu KI geforscht wird. (Bild: Plattform Lernende Systeme)

Karl-Heinz Streibich, Co-Vorsitzender der Plattform Lernende Systeme und Präsident von Acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), erklärt: „In der KI-Forschung ist Deutschland seit vielen Jahren im internationalen Vergleich gut aufgestellt. Es gilt nun, diese zur internationalen KI-Spitzenforschung auszubauen und ihre Ergebnisse in konkrete Anwendungsfelder der Wirtschaft zu überführen. Mit unserer KI-Landkarte machen wir sichtbar, wer in Deutschland zu welchen KI-Themen forscht. Damit schaffen wir die Basis für Technologietransfer.“

Wo in Deutschland bereits KI-Anwendungen eingesetzt werden

Neben KI-Forschungseinrichtungen zeigt die Plattform Lernende Systeme auf ihrer KI-Landkarte, welche KI-Anwendungen in Deutschland bereits zum Einsatz kommen oder in Entwicklungsprojekten erprobt werden. Diese reichen von Robotern für die Industrieproduktion über das KI-basierte Erkennen von Verkehrszeichen beim autonomen Fahren bis hin zu intelligenten Assistenzsystemen in der Gesundheitsversorgung. Aktuell lassen sich über 500 Anwendungen nach Branchen und Region, aber auch nach Einsatzfeld, zugrunde liegender KI-Technologie sowie Wertschöpfungsaktivität filtern. Unternehmen, Institute und Hochschulen, die KI-Lösungen anwenden oder entwickeln, können diese für eine Aufnahme auf die Landkarte hier eintragen.

SEMINARTIPPMit dem Online-Kurs „Machine Learning – wie lernt die Maschine?“ tauchen Sie tiefer in die Methodik ein. Professor van der Smagt – Leiter Artificial Intelligence bei Volkswagen – erläutert Teilnehmern in zwei Stunden die wichtigsten Konzepte des Machine Learnings konzentriert und verdichtet.
Weitere Informationen

Dieser Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal elektrotechnik erschienen.

Warum Künstliche Intelligenz ohne Menschen nutzlos ist

Kommentar

Warum Künstliche Intelligenz ohne Menschen nutzlos ist

03.05.19 - Die Fabrik der Zukunft konfiguriert sich selbst. Wie das aussehen könnte, zeigen deutsche Forscher des Forschungsinstituts des Freistaates Bayern für softwareintensive Systeme und Dienstleistungen (FORTISS) mit ihrem KI-Anwendungsszenario "Fortiss Future Factory". lesen

6 Tipps für Maschinelles Lernen in der Nachfrageplanung

Supply Chain

6 Tipps für Maschinelles Lernen in der Nachfrageplanung

29.04.19 - Maschinelles Lernen (ML) ist eine leistungsstarke Technologie. Falsch angewendet, werden mit ML jedoch nicht nur Zeit und Ressourcen verschwendet, sondern es kommt auch zu Fehlentscheidungen. Für welchen Bereich der Supply Chain ist der Einsatz von ML denn vielversprechend? lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45944929 / Technologie)