Machine Fingerprinting

KI-gestützte Zustandsüberwachung für Individuen

Cover USU WP3 2021

Machine Fingerprint wurde speziell für Maschinen entwickelt, die kleine Losgrößen produzieren und daher ein ständig änderndes Maschinenverhalten aufweisen, um auch hier eine zustandsorientierte Wartung durchführen zu können. Und so funktioniert das.

Viele produzierende Unternehmen kennen den genauen Zustand ihrer Maschinen nicht oder nur unzureichend. Die Folgen: ungeplante Stillstände, geringere Performance und ein höherer Materialverbrauch als nötig.

Abhilfe schaffen KI und IoT über Machine Fingerprinting. Der Machine Fingerprint bildet den Normalzustand der Maschine ab. Gewonnen wird er, indem Sensoren eine Vielzahl von Daten erfassen, die KI-basierte Algorithmen über einen längeren Zeitraum hinweg auswerten: Sie erlernen das optimale Zusammenspiel aller Parameter, an dem sich künftig ohne langwierige Untersuchungen immer wieder Maß nehmen lässt.

Die Mitarbeiter in der Produktion entdecken potenzielle Schäden, die ins Geld gehen könnten, frühzeitig. Sie sind in der Lage, verschiedene Parameter nachzujustieren und Reparaturen sowie Wartungen zum optimalen Zeitpunkt durchzuführen, damit die Maschine auf Hochtouren laufen kann.

Wie genau sie Machine Fingerprint umsetzen und welche Stolpersteine Sie vermeiden sollten, finden Sie in diesem kompakten Whitepaper.

Darin zeigen wir Ihnen:

  • wie Sie Schritt-für Schritt Ihr eigenes Projekt starten können
  • was Sie für den Anfang brauchen
  • welche Hürden Sie überwinden müssen
  • von welchen Mehrwerten Sie profitieren
  • welche Lessons Learned unsere Experten mitgeben

Anbieter des Whitepapers

Katana USU

Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
Deutschland

Cover USU WP3 2021

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung