Suchen

Zulieferer

IoT-Strategie: Bosch eröffnet IT-Campus

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Bosch bekennt sich zum Standort Stuttgart und eröffnet dort ein neues Kompetenzzentrum: den IT-Campus. Dort sollen die Fäden der weltweiten Bosch-IT zusammenlaufen – und den Konzern weiter in Richtung Internet of Things-Schmiede bringen.

Firmen zum Thema

Rund 2.000 Mitarbeiter arbeiten auf dem modernen IT-Campus. Von hier aus will sich Bosch stärker zu einem IoT-Unternehmen wandeln.
Rund 2.000 Mitarbeiter arbeiten auf dem modernen IT-Campus. Von hier aus will sich Bosch stärker zu einem IoT-Unternehmen wandeln.
(Bild: Bosch)

Rund 2.000 der eigentlich 7.500 Mitarbeiter des Bereichs arbeiten im neuen Bosch-IT-Campus in Stuttgart-Feuerbach: Ein hochmodernes Zentrum; und das soll nicht weniger, als Bosch stärker hin zu einem IoT-Unternehmen wandeln.

„Internetfähige Produkte und datenbasierte Dienstleistungen tragen immer stärker zu unserem Wachstum bei. Entsprechend ändert sich auch die Rolle unserer IT“, sagt Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und zuständig für IT: „Der Campus ist unser neuer zentraler Hub zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle.“ Und: Der Campus sei auch ein ganz klares weiteres Bekenntnis zum Standort Stuttgart.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

„Unsere IT wandelt sich vom Kostenfaktor zu einer Kernkompetenz. Denn sie wird Teil des Produktes und seiner begleitenden Services“, so Dr. Elmar Pritsch, Chief Information Officer und IT-Chef der Robert Bosch GmbH. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 jedes neue elektronische Produkt zu vernetzen und darauf basierende Services zu entwickeln. Damit dies noch besser gelingt, konzentriere künftig jeder Unternehmensbereich seine digitalen Aktivitäten bei einem Business Chief Digital Officer. Dieser startet gemeinsam mit seinem Partner in der Bosch-IT neue Innovationsprojekte. Umgesetzt werden sie anschließend von global vernetzten Teams. Die enge Verzahnung von IT und Fachbereichen soll dazu beitragen, dass datenbasierte Geschäftsmodelle noch schneller entwickelt und vermarktet werden können.

Campus-Credo: Kunden-, Team- und Mitarbeiterfokus

Architektur und Ausstattung des IT-Campus stehen für einen klaren Kunden-, Team- und Mitarbeiterfokus. „Alles ist darauf ausgerichtet, die besten Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Dies setzt voraus, dass die Campus-Mitarbeiter eine inspirierende Arbeitsumgebung, IT-spezifische Bereiche und Methoden sowie modernste Hard- und Software vorfinden“, erklärt Pritsch. „Der Campus bietet auch für neue Mitarbeiter ein hochattraktives Arbeitsumfeld. Allein in meinem Bereich haben wir in den letzten Monaten rund 500 Stellen besetzt, viele davon befinden sich im neuen Kompetenzzentrum“, so Pritsch weiter.

Dieser Beitrag ist bei unserem Partnerportal Automobil Industrie erschienen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44959002)