Suchen

Expertenbeitrag

Stephan Ellenrieder

Stephan Ellenrieder

Senior Vice President Central and Eastern Europe und Geschäftsführer PTC Deutschland, PTC GmbH

Smart Connected PLM

Intelligentere Produkte brauchen intelligentere PLM-Systeme

| Autor: Stephan Ellenrieder

Intelligente Produkte verändern Märkte und Branchen und stellen bewährte Geschäftsmodelle in Frage. Unternehmen müssen lernen, umzudenken und sich die Frage stellen, ob ihre Produkte fit sind für das Internet der Dinge.

Firmen zum Thema

PTC
PTC
(Das IoT vernetzt die digitale und reale Produktwelt)

Intelligente Produkte verändern Märkte und Branchen und stellen bewährte Geschäftsmodelle in Frage. Die Unternehmen müssen lernen umzudenken. Die Fülle an Daten und Funktionen der vernetzen Produkte ermöglichen eine neue Qualität der Kundenbeziehungen, die gleichzeitig neue Unternehmensstrukturen, -funktionen und -prozesse erfordert. Und eben auch intelligentere IT-Lösungen, die in der Lage sind, diesen Wandel zu unterstützen.

In den letzten Jahren ist viel über Industrie 4.0 und die intelligente Fabrik diskutiert worden. So wichtig eine flexible, sich selbst steuernde Fertigung gerade für deutsche Unternehmen sein mag - die eigentliche Herausforderung liegt meines Erachtens in der Entwicklung dieser intelligenten Produkte: Produkte mit immer mehr Funktionen, die durch Elektronik und Software gesteuert werden; Produkte, die nach der Markteinführung weiter leben und weiter gepflegt werden müssen, um Kunden neue Services anbieten zu können.

Den PLM-Systemen, die in den meisten Unternehmen das Rückrat der Produktentwicklung bilden, wachsen damit neue Aufgaben zu. Sie müssen einem noch breiteren Anwenderkreis den einfachen Zugang zu Daten und Funktionen ermöglichen. Das erfordert neue, Cloud-basierte Betreibermodelle, die gerade kleineren Unternehmen eine schnelle Implementierung ermöglichen. Sie müssen in der Lage sein, Sensordaten vernetzter Produkte zu erfassen und in die Entwicklung zurückzuspielen, um sie beispielsweise mit Hilfe eines digitalen Zwillings (Digital Twin) auszuwerten. Und sie müssen die disziplinenübergreifende Entwicklung dieser Produkte durch ein integriertes Application Lifecycle Management (ALM) unterstützen.

Für die PLM-Hersteller heißt das, dass auch sie ihre Produkte fit für das Internet of Things (IoT) machen müssen. Wir bei PTC haben diese Herausforderung frühzeitig erkannt und mit der Integration der ThingWorx-Technologie in unsere PLM-Lösung die Grundlagen geschaffen, um digitale und reale Produktwelten intelligent miteinander zu vernetzen.

Über den Autor

Stephan Ellenrieder

Stephan Ellenrieder

Senior Vice President Central and Eastern Europe und Geschäftsführer PTC Deutschland, PTC GmbH